Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Urbanes Alltagsleben - Zum Paradox von Differenzierung und Homogenisierung in Stadtquartieren

Urbanes Alltagsleben

Zum Paradox von Differenzierung und Homogenisierung in Stadtquartieren

Vogelpohl, Anne

2012, 284S. 20 Abb..

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19473-8

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$59.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19472-1

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Sozialwissenschaftliche Studie

An Flexibilisierungstendenzen im Alltag zeigt sich derzeit das stadtpolitische Paradox, Differenzen als urbane Qualitäten anzuführen und tatsächlich Homogenisierungen zu erzeugen: Zeiten des Alltags sind immer weniger standardisiert und die Orte alltäglicher Tätigkeiten scheinen häufiger individuell bestimmbar. In städtischen Quartieren ist Flexibilisierung eine zentrale Ursache für Konflikte, die sich insbesondere mit dem stadtpolitischen Ziel verschärfen, Alltagsformen Kreativer im urbanen Raum zu unterstützen. Anne Vogelpohl konzeptionalisiert den gesellschaftlichen Zusammenhang zwischen Alltag und Stadtquartieren entlang der Begriffe Henri Lefebvres ‚Raum‘, ‚Alltagsleben‘ und ‚Rhythmen‘und evaluiert sie entlang seines Verständnisses von Urbanisierung.

Content Level » Research

Stichwörter » Alltagslebens - Flexibilisierung - Hamburg - Henri Lefebvre - New York - Stadtforschung

Verwandte Fachbereiche » Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Flexibilisierung und neue Zeiten im Quartier.- Raum und Zeit, Flexibilisierung und Repräsentation: Trends in Alltag und Stadtentwicklung.- Alltag – Rhythmus – Stadt: Konzeption und empirischer Aufbau.- Flexibler Alltag und räumliche Verhältnisse: Voraussetzungen, Entscheidungen, Abhängigkeiten.- Urbanisierung im Quartier? Neue Rhythmen im Schanzenviertel und Williamsburg.- Leitbilder, Visionen, Sanierung, Rezoning: Konzeptionen von Stadt und Quartier in Hamburg und New York.- Fazit: Das Verhältnis von Flexibilisierung, Differenzierung und Homogenisierung im Quartier.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Sozialwissenschaften (allgemein).