Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Kinder und Differenz - Eine ethnografische Studie im elementarpädagogischen Kontext

Kinder und Differenz

Eine ethnografische Studie im elementarpädagogischen Kontext

Machold, Claudia

2015, XII, 226 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$29.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19379-3

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19378-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Wie Kinder sich selbst unterscheiden.
  • Untersuchungsgegenstand Differenzpraktiken in der frühen Kindheit
  • Aktueller Beitrag zum Diskurs Elementarpädagogik​

Der elementarpädagogische Kontext hat bildungspolitisch gegenwärtig Hochkonjunktur. Ihm wird zugeschrieben, in besonderem Maße zum Abbau von Bildungsungleichheit in Deutschland beitragen zu können. Die vorliegende ethnografische Studie beansprucht, einen Beitrag zur empirischen Fundierung bislang eher programmatisch geführter Debatten zu leisten. Sie fragt danach, welche Bedeutung macht- und ungleichheitsrelevante Unterscheidungen in der frühen Kindheit haben. Mit einem poststrukturalistisch informierten praxis- und subjekttheoretischen Zugang werden interpersonale Praktiken von Kindern fokussiert. Als differenzrelevante Positionierungspraktiken werden sie dahingehend befragt, wie in ihnen Differenz (re-)produziert wird.

Der Inhalt

• Kindheit und Differenz

• Praxis und Differenz

• Positionierung – Ethnografie und Differenz

• Kinder be-deuten – differenzrelevante Positionierungspraktiken

• Das Verhältnis von Unterwerfung und Ermächtigung – ein erziehungswissenschaftlicher Ausblick

Die Zielgruppen

• Fachwissenschaftler_innen und Studierende in den Fachbereichen Erziehungswissenschaft, Pädagogik und Bildungswissenschaften - insbesondere in den Themenschwerpunkt Elementar- und Primarbereich, Kindheitsforschung, Ethnografie
• Verantwortliche in Bildungsinstitutionen und bildungspolitische Entscheidungsträger_innen in Bund, Ländern und Kommunen

Die Autorin

Dr. Claudia Machold ist Akademische Rätin in der Arbeitsgruppe 10 „Migrationspädagogik und Kulturarbeit“ an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Elementarpädagogik - Erziehungswissenschaft - Ethnographie - Gender - Kinder, Kindheiten, Kindheitsforschung - Kindertagsstätten

Verwandte Fachbereiche » Erziehungswissenschaft - Frühkindliche Bildung und Erziehung - Soziologie

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Kindheit, Jugend und Gesellschaft.