Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Qualitative Medienanalyse - Eine Einführung

Qualitative Medienanalyse

Eine Einführung

Mikos, Lothar, Eichner, Susanne

2015, Etwa 120 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 

ISBN 978-3-531-93242-2

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

The eBook version of this title will be available soon


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
approx. $19.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-16913-2

kostenfreier Versand für Individualkunden

Erscheinungstermin: Dezember 26, 2015


add to marked items

  • Einführung in die Qualitative Medienanalyse
Das Buch bietet eine Einführung in Verfahren der qualitativen Medienanalyse. Ausgehend von der Repräsentationsfunktion von audiovisuellen Medien werden die grundlegenden methodischen Schritte zur Analyse von bewegten Bildern, vor allem Film und Fernsehen, beschrieben. Im Mittelpunkt der qualitativen Medienanalyse steht nicht die Frage nach dem „Was“ der Medieninhalte, sondern die Frage nach dem „Wie“ der Inszenierung von Inhalten. Die Art der Gestaltung strukturiert die Subjektpositionen der Zuschauer vor, bindet sie in spezifische Positionen des Inhalts ein. Wenn wir als Zuschauer einem Medientext Bedeutung zuweisen, basiert dies auf einem Aushandlungsprozess, der sich als Wechselspiel von Strukturen des Medientextes und Aktivitäten der Zuschauer entpuppt. Die qualitative Medienanalyse legt diese auf den Zuschauer bezogenen Textstrukturen offen. Auf diese Weise kann herausgearbeitet werden, wie sich audiovisuelle Medientexte in gesellschaftliche Diskurse einfügen und welche Angebote für Subjektpositionen sie den Zuschauern machen.

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Kommunikationswissenschaft - Medienwissenschaft - Methoden - Soziologie

Verwandte Fachbereiche » Kommunikationswissenschaft - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Audiovisuelle Medien in der gesellschaftlichen Repräsentationsordnung - Qualitative Medienanalyse - Beispielanalysen - Validität und Reliabilität

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Soziologie, allgemein.