Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Arbeit, Sozialisation, Sexualität - Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Arbeit, Sozialisation, Sexualität

Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Bührmann, Andrea D., Diezinger, Angelika, Metz-Göckel, Sigrid

2000, 274 S.

eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-99830-9

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

$49.99
  • Über dieses Lehrbuch

Inhalt
Dieses Buch macht für StudienanfängerInnen nachvollziehbar, wiesich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den realen Lebensverhältnissen von Frauen, sozialwissenschaftlichenDenktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als ein unabgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seinerZukunft willen wichtig wird. Der Band konzentriert sich auf drei Themen, die bei der Fragenach der Unterdrückung von Frauen und den Schritten ihrer Emanzipation immereine zentrale Rolle gespielt haben: Arbeit, Sozialisation und Sexualität. Zuden einzelnen Themen werden Auszüge aus solchen Texten ausgewählt undkommentiert, die die Diskussionen nachhaltig beeinflussten, Kontroversenbündelten oder neue Perspektiven eröffneten. Damit wird eine Problemgeschichte des jeweiligen Themas skizziert.  Aus dem Inhalt:  Arbeit im weiblichen Lebenszusammenhang:Geschlechtshierarchische Arbeitsteilung als Ursache derGeschlechterungleichheit Die Entdeckung des weiblichen Lebenszusammenhangs Private Hausarbeit als Frauenarbeit Zwischen Familie und Beruf: Frauen als besondere Arbeitskräfte Entwicklung und Gestalt der Frauenerwerbstätigkeit Entwicklungstendenzen im Geschlechterverhältnis: Alte und neueKonfliktlagen  Sozialisation der Geschlechter: Von der Geschlechterdifferenzzur Dekonstruktion der Geschlechterdualität Vom Defizit zur Differenz Differenzierung und kulturelles System derZweigeschlechtlichkeit Geschlecht als Interaktion und soziale Konstruktion Dekonstruktion und Geschlechterdifferenz Überleitungskommentar zu den ausgewählten Texten Empirische Studien zur Geschlechtersozialisation  Von der Konstatierung einer unterdrückten weiblichen Sexualitätzur Frage nach der Konstitution weiblichen Begehrens Die Politisierung von Sexualität Die Kritik an Freuds Thesen zur psychosexuellen Entwicklung Die ‚Entdeckung' des lesbischen Begehrens Von der sexuellen Identi

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Arbeit - Arbeitsteilung - Erwerbstätigkeit - Frauen - Frauen- und Geschlechterforschung - Frauenforschung - Geschlecht - Geschlechterbeziehung - Geschlechterforschung - Soziale Konstruktion - Sozialwissenschaft - Soziologie - Struktur - Vergese - sozialwissenschaftlich

Verwandte Fachbereiche » Gender Studies - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Dieses Buch macht für StudienanfängerInnen nachvollziehbar, wiesich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den realen Lebensverhältnissen von Frauen, sozialwissenschaftlichenDenktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als ein unabgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seinerZukunft willen wichtig wird. Der Band konzentriert sich auf drei Themen, die bei der Fragenach der Unterdrückung von Frauen und den Schritten ihrer Emanzipation immereine zentrale Rolle gespielt haben: Arbeit, Sozialisation und Sexualität. Zuden einzelnen Themen werden Auszüge aus solchen Texten ausgewählt undkommentiert, die die Diskussionen nachhaltig beeinflussten, Kontroversenbündelten oder neue Perspektiven eröffneten. Damit wird eine Problemgeschichte des jeweiligen Themas skizziert.  Aus dem Inhalt:  Arbeit im weiblichen Lebenszusammenhang:Geschlechtshierarchische Arbeitsteilung als Ursache derGeschlechterungleichheit Die Entdeckung des weiblichen Lebenszusammenhangs Private Hausarbeit als Frauenarbeit Zwischen Familie und Beruf: Frauen als besondere Arbeitskräfte Entwicklung und Gestalt der Frauenerwerbstätigkeit Entwicklungstendenzen im Geschlechterverhältnis: Alte und neueKonfliktlagen  Sozialisation der Geschlechter: Von der Geschlechterdifferenzzur Dekonstruktion der Geschlechterdualität Vom Defizit zur Differenz Differenzierung und kulturelles System derZweigeschlechtlichkeit Geschlecht als Interaktion und soziale Konstruktion Dekonstruktion und Geschlechterdifferenz Überleitungskommentar zu den ausgewählten Texten Empirische Studien zur Geschlechtersozialisation  Von der Konstatierung einer unterdrückten weiblichen Sexualitätzur Frage nach der Konstitution weiblichen Begehrens Die Politisierung von Sexualität Die Kritik an Freuds Thesen zur psychosexuellen Entwicklung Die ‚Entdeckung' des lesbischen BegehrensVon der sexuellen Identi

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Soziologie, allgemein.