Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Zuwanderung im Zeichen der Globalisierung - Migrations-, Integrations- und Minderheitenpolitik

Zuwanderung im Zeichen der Globalisierung

Migrations-, Integrations- und Minderheitenpolitik

Reihe: Interkulturelle Studien, Band 5

Butterwegge, Christoph (Hrsg.)

Softcover reprint of the original 1st ed. 2000, 288 S. 4 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-95166-3

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-95167-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Buch

Inhalt
¶Deutschland ist kein Einwanderungsland¶ - diesemDogma folgte die Ausländer- und Asylpolitik der konservativ-liberalenBundesregierungen seit 1982. Nach dem Regierungswechsel 1998 steht das Thema¶Zuwanderung¶ wieder auf der Tagesordnung. Einerseits ist dieAkzeptanz der Entwicklung zum Einwanderungsland überfällig und eineGrundvoraussetzung für die Verbesserung der Lebenssituation vonZugewanderten, andererseits wird Migration mit den ¶nationalenInteressen¶ begründet (z.B. die Einführung der Green Card) und von einerneuerlichen Offensive gegen das Recht auf Asyl begleitet. Das vorliegende Buch thematisiert, wie sich die ökonomische,politische und kulturelle Globalisierung, von der heute überall die Rede ist,auf Flucht und Migration auswirkt und in welcher Weise dieZuwanderungspolitik darauf reagiert.  Aus dem Inhalt:  Johan Galtung, Globale Migration Franz Nuscheler, Globalisierung und ihre Folgen Steffen Angenendt, Globalisierung und Wanderungsbewegungen  Ursachen von Flucht und Migration Christian P. Scherrer, Innerstaatlicher Konflikt, Ethnizität und Massengewalt Hamide Akbayir/Monika Morres, Hintergründe von Flucht und Migration am Beispiel derKurd(inn)en Annette Treibel, Migration als Form der Emanzipation? Motive und Muster derWanderung von Frauen  Der politische Umgang mit Flucht, Migration und Minderheiten inEuropa und den USA Claudia Roth/Mark Holzberger, Europäischer Flüchtlingsschutz heute Wolfgang Grenz, Die Ausländer- und Asylpolitik unter der rot-grünenBundesregierung Karen Schönwälder, ¶Fairer, faster and firmer¶: Einwanderungs- undFlüchtlingspolitik in Großbritannien Bernhard Santel, Einwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland und denUSA Gudrun Hentges, Minderheiten- und Volksgruppenpolitik inÖsterreich  Perspektiven einer multikulturellen Demokratie Anton Rütten, Globale Migration und integrationspolitischeHandlungsmöglichkeiten auf Landesebene am Beispiel Nordrhein-Westfalens Mark Terkessidis, Wir selbst sind die Anderen - Globalisierung, mu

Content Level » Research

Stichwörter » Ausländer - Ethnizität - Gewerkschaften - Globalisierung - Integration - Migration - Nation - Wohlfahrt

Verwandte Fachbereiche » Migration - Politikwissenschaft - Sozialstruktur | Soziale Ungleichheit - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

¶Deutschland ist kein Einwanderungsland¶ - diesemDogma folgte die Ausländer- und Asylpolitik der konservativ-liberalenBundesregierungen seit 1982. Nach dem Regierungswechsel 1998 steht das Thema¶Zuwanderung¶ wieder auf der Tagesordnung. Einerseits ist dieAkzeptanz der Entwicklung zum Einwanderungsland überfällig und eineGrundvoraussetzung für die Verbesserung der Lebenssituation vonZugewanderten, andererseits wird Migration mit den ¶nationalenInteressen¶ begründet (z.B. die Einführung der Green Card) und von einerneuerlichen Offensive gegen das Recht auf Asyl begleitet. Das vorliegende Buch thematisiert, wie sich die ökonomische,politische und kulturelle Globalisierung, von der heute überall die Rede ist,auf Flucht und Migration auswirkt und in welcher Weise dieZuwanderungspolitik darauf reagiert.  Aus dem Inhalt:  Johan Galtung, Globale Migration Franz Nuscheler, Globalisierung und ihre Folgen Steffen Angenendt, Globalisierung und Wanderungsbewegungen  Ursachen von Flucht und Migration Christian P. Scherrer, Innerstaatlicher Konflikt, Ethnizität und Massengewalt Hamide Akbayir/Monika Morres, Hintergründe von Flucht und Migration am Beispiel derKurd(inn)en Annette Treibel, Migration als Form der Emanzipation? Motive und Muster derWanderung von Frauen  Der politische Umgang mit Flucht, Migration und Minderheiten inEuropa und den USA Claudia Roth/Mark Holzberger, Europäischer Flüchtlingsschutz heute Wolfgang Grenz, Die Ausländer- und Asylpolitik unter der rot-grünenBundesregierung Karen Schönwälder, ¶Fairer, faster and firmer¶: Einwanderungs- undFlüchtlingspolitik in Großbritannien Bernhard Santel, Einwanderungs- und Integrationspolitik in Deutschland und denUSA Gudrun Hentges, Minderheiten- und Volksgruppenpolitik inÖsterreich  Perspektiven einer multikulturellen Demokratie Anton Rütten, Globale Migration und integrationspolitischeHandlungsmöglichkeiten auf Landesebene am Beispiel Nordrhein-Westfalens Mark Terkessidis, Wir selbstsind die Anderen - Globalisierung, mu

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Sozialwissenschaften (allgemein).