Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziale Arbeit | Backspin, Freeze und Powermoves - Zur Gestaltung biografischer Übergänge im jugendkulturellen

Backspin, Freeze und Powermoves

Zur Gestaltung biografischer Übergänge im jugendkulturellen Bereich

Stauber, Barbara

2014, VI, 185 S. 1 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$29.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-05414-4

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-05413-7

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Biographische Übergangsforschung in jugendkulturellen Kontexten
  • Potenziale gendersensibler Jugendarbeit
  • Aktuelle Forschung biographischer Überganngsforschung

Wo entsprechen die Praktiken und Handlungslogiken von jungen Erwachsenen den gesellschaftlichen Tendenzen von Vermarktlichung und Beschleunigung? Wo zeigen sich in diesen Praktiken Divergenzen zu gesellschaftlichen Mainstreams, die auch als Widerstandsmomente gelesen werden können? Welche Bedeutung haben jugendkulturelle Zusammenhänge – in diesem Fall: eine Hip-Hop-Crew – im Kontext solch potenziell transformatorischer sozialer Prozesse? Barbara Stauber geht es in dieser Fallstudie einer jungen Frau in der Hip-Hop-Szene um die Frage, wie gesellschaftliche Verunsicherung sowohl biographisch als auch kollektiv aufgefangen und bearbeitet wird.

 

Der Inhalt

  • Gestaltung biographischer Übergänge im Kontext gesellschaftlicher Ungewissheit und individueller Unsicherheit
  • Methodologische Überlegungen zur Erforschung jugendkultureller Praktiken
  • Biographische Wendepunkte im Kontext jugendkulturellen Engagements
  • Gender-Dynamiken und Strategien der Bewältigung von Überforderung im Peer-Kontext
  • Das transformative Potential dieser Handlungsstrategien im Kontext von Verunsicherung, Beschleunigung und Entfremdung  

 

Die Zielgruppen

  • FachwissenschaftlerInnen der Jugendforschung und der biographischen Übergangsforschung

 

Die Autorin

 

Dr. Barbara Stauber ist Professorin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Sozialpädagogik, der Universität Tübingen.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Biogafieforschung - Gender - Jugendkulturen - Übergangsforschung

Verwandte Fachbereiche » Erziehungswissenschaft - Familiensoziologie - Soziale Arbeit

Inhaltsverzeichnis / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Soziale Arbeit, Sozialpädagogik.