Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Psychologie - Lebensphasen | Intergruppenverhalten - Diskriminierung von Menschen verschiedener sexueller und geschlechtlicher

Intergruppenverhalten

Diskriminierung von Menschen verschiedener sexueller und geschlechtlicher Identitäten

Reihe: essentials

Westerbarkei, Jan

2014, IX, 33 S. 1 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$6.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-06622-2

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF and EPUB

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$9.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-06621-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Ein neuer Band aus der Reihe Springer EssentialsEine Analyse der Bildung vorurteilsbehafteter und diskriminierender Aussagen durch Intergruppenkonflikte​

Die Bildungsplanreform 2015 in Baden-Württemberg hat eine neue Debatte über die gesellschaftliche Akzeptanz sexueller Vielfalt ausgelöst. Die Landesregierung plant, fächerübergreifend die Pluralität sexueller Lebensformen im Schulunterricht zu thematisieren, um Akzeptanz gegenüber Menschen verschiedener sexueller und geschlechtlicher Identitäten zu fördern. Allerdings hat sich in einer Petition im Internet eine Protestbewegung formiert, die gegen eine vermeintliche ideologisch geprägte Umerziehung ihrer Kinder aufbegehrt. Aufgrund der hohen Zahl von Unterzeichnern konnte die Petition großes mediales und politisches Aufsehen erregen. Jan Westerbarkei wertet in diesem Band die Kommentare der Unterstützer der Petition anhand von Theorien zu Intergruppenverhalten aus. Die Bildung vorurteilsbehafteter Aussagen durch wahrgenommene Bedrohungen in Gruppenkonflikten stellt dabei den Kern der Analyse dar.

Der Inhalt

  • Die Theorien sozialer Ausgrenzung
  • Homosexualität und Diskriminierung Homosexueller in Deutschland
  • Die Bildungsplanreform 2015 in Baden-Württemberg
  • Kategorisierungen der Argumente nach Bedrohungswahrnehmung
  • Reine Vorurteile oder fundierte Kritik?

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften und Sozialpsychologie
  • MitarbeiterInnen an Schulen, Antidiskriminierungsstellen und NGOs
Der Autor

Jan Westerbarkei ist Student der Sozialwissenschaften an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Derzeit befindet er sich in einem Auslandssemester an der Universitat Autònoma de Barcelona

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Bedrohungsmechanismen - Bildungsplanreform 2015 in Baden-Württemberg - Homophobie - Intergruppenverhalten - LSBTTI - Soziale Ausgrenzung

Verwandte Fachbereiche » Lebensphasen - Sozialpsychologie - Soziologie

Inhaltsverzeichnis / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Sexualkunde.