Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Psychologie - Klinische Psychologie | „Ertragt mich, dass ich rede“ - Möglichkeiten der Psychodrama-Therapie bei der Begleitung Schwerstkranker

„Ertragt mich, dass ich rede“

Möglichkeiten der Psychodrama-Therapie bei der Begleitung Schwerstkranker

Frede, Ursula

2., 2., überarbeitete Auflage Aufl. 2012, 268S. 4 Abb..

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19164-5

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-18644-3

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Die Bedeutung des Psychodramas in der Auseinandersetzung mit schwerer Krankheit, Sterben und Tod.

Das Menschenbild und die therapeutische Philosophie des Psychodramas werden in ihrer Bedeutung für die Auseinandersetzung mit schwerer Krankheit, Sterben und Tod beschrieben. Anschließend werden Anwendungsmöglichkeiten und Indikationskriterien psychodramatischer Haupttechniken bei der Begleitung Schwerkranker und Sterbender diskutiert. Ausführliche Fallbeispiele verdeutlichen, wie abstrakte Forderungen nach Förderung der Autonomie des Patienten, Achtung und Wertschätzung seiner Person in praktisches Handeln umgesetzt werden können. Abschließend wird die Rolle des Therapeuten reflektiert. Mögliche Belastungen während einer Therapie werden aufgezeigt – auch im Hinblick darauf, wie ihnen begegnet werden könnte.

Ursula Frede ist Diplom-Psychologin, Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und Psychodramatherapie.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Doppeln - Hilfs-Ich-Funktionen - Schwere Krankheit - Sterben - Therapeutische Philosophie

Verwandte Fachbereiche » Klinische Psychologie

Inhaltsverzeichnis 

Einführung. - Die Anthropologie Morenos im Vergleich zu Grundpositionen der Sterbebegleitung. - Der interaktionelle Ansatz Morenos bezogen auf die Situation bei schwerer Erkrankung. - Gesundheitsverständnis und Zielsetzungen einer Psychodrama-Therapie bei schwerer Erkrankung. - Die therapeutische Philosophie Morenos und ihre Bedeutung für die Begleitung schwerkranker Menschen. - Hauptmerkmale der Psychodrama-Therapie bezogen auf die Situation schwerkranker und sterbender Menschen. - Anwendungsmöglichkeiten psychodramatischer Techniken. - Die Bedeutung der Rollentheorie Morenos für die therapeutische Begleitung schwerkranker Menschen. - Psychodrama-Therapie und der Therapeut

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Klinische Psychologie.