Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Politikwissenschaft | Stabilität und Wandel von Parteien und Parteiensystemen - Eine vergleichende Analyse von Konfliktlinien,

Stabilität und Wandel von Parteien und Parteiensystemen

Eine vergleichende Analyse von Konfliktlinien, Parteien und Parteiensystemen in den Schweizer Kantonen

Ladner, Andreas

2004, 488S. 85 Abb..

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-80995-7

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8100-4120-3

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Forschungsleitende Fragestellung dieser Arbeit ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung zur "Frozen party systems"-These von Lipset/Rokkan. Haben sich Parteiensysteme und politische Parteien in den letzten 80 Jahren entscheidend gewandelt, sodass nicht mehr von denselben Parteien gesprochen werden kann, oder dominiert insgesamt doch Stabilität? Die Beantwortung dieser Frage geht aus von einer kritischen Auseinandersetzung mit den gängigen Konzepten der einschlägigen Forschungsliteratur und der Verknüpfung der drei Analyseebenen "Parteiensysteme", "Parteiorganisationen" und "Bürgerinnen und Bürger". Empirische Basis bilden die kantonalen Parteiensysteme und ihre Parteien in der Schweiz.
Die Analysen zeigen, dass die widersprüchlichen Erkenntnisse stark durch die von den Forschenden gewählte Blickrichtung und die Operationalisierung ihrer Konzepte geprägt sind. Die Stabilitätsthese verkennt nicht nur die Realität, sondern verhindert, dass neuere Entwicklungen in den Parteien verkannt werden.

Content Level » Research

Stichwörter » Cleavage-Struktur - Kantonalparteien - Konfliktlinie - Modernisierung - Partei - Parteien - Parteiensystem - Parteiensysteme - Parteiorganisation - Politisches System - politische Partei

Verwandte Fachbereiche » Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Parteien und Parteiensysteme im Wandel: Die Ebene der Parteiensysteme - Die Analyse von Parteiensystemen und die Frage des Wandels - Fragmentierung und Zahl der Parteien - Stabilität und Volatilität - Die Verortung der Parteien im ideologischen Raum - Einzelne Parteien und Politische Lager - Kantonale Parteiensysteme - Parteien und Parteiensysteme im Wandel: Parteiorganisationen - Die Schweizer Kantonalparteien im Wandel - Parteien und Parteiensysteme im Wandel: Die Ebene der Bürgerinnen und Bürger - Die zentralen Cleavages der Kantonalen Parteiensysteme: Basis und Organisation - Wandel der Cleavage-Struktur und Wandel der Parteiensysteme und Parteien in den Kantonen - Die heutigen Parteiensysteme werden nicht mehr durch die klassischen Cleavages strukturiert

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Politikwissenschaft, allgemein.