Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Politikwissenschaft | Neue Dynamiken in der Süd-Süd-Kooperation - Indien, Brasilien und Südafrika als Emerging Donors

Neue Dynamiken in der Süd-Süd-Kooperation

Indien, Brasilien und Südafrika als Emerging Donors

de la Fontaine, Dana

2013, XXIV, 336 S. 6 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19318-2

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19317-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Neue Dynamiken in der Süd-Süd-Kooperation

Anhand der Fallbeispiele Indien, Brasilien und Südafrika untersucht
Dana de la Fontaine die entwicklungspolitische Rolle sogenannter
Emerging Donors seit den 1990er Jahren. Die Autorin beantwortet
die Frage, inwiefern die Ausweitung der Süd-Süd-Geberaktivitäten
auf das Agieren bestimmter institutioneller Akteure auf nationaler
Ebene in diesen Ländern zurückgeführt werden kann. Gleichzeitig
wird danach gefragt, aufgrund welcher Interessenslagen sich diese
Akteure für eine Ausweitung der Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt haben. Aus theoretischer Sicht wird schließlich analysiert, ob diese Prozesse als ein außenpolitischer Wandel zu verstehen sind.

Dr. Dana de la Fontaine promovierte als Stipendiatin der Heinrich Böll Stiftung am Promotionskolleg Global Social Policies and Governance an der Universität Kassel bei Prof. Dr. Hans-Jürgen Buchardt (Universität Kassel) und Prof. Dr. Dirk Messner (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn). Aktuell arbeitet Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in la Paz, Bolivien.

Anhand der Fallbeispiele Indien, Brasilien und Südafrika untersucht

Dana de la Fontaine die entwicklungspolitische Rolle sogenannter

Emerging Donors seit den 1990er Jahren. Die Autorin beantwortet

die Frage, inwiefern die Ausweitung der Süd-Süd-Geberaktivitäten

auf das Agieren bestimmter institutioneller Akteure auf nationaler

Ebene in diesen Ländern zurückgeführt werden kann. Gleichzeitig

wird danach gefragt, aufgrund welcher Interessenslagen sich diese

Akteure für eine Ausweitung der Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt

haben. Aus theoretischer Sicht wird schließlich analysiert, ob

Content Level » Research

Stichwörter » Außenpolitik - Brasilien - Emerging Donor - Indien - Süd-Süd-Kooperation - Südafrika

Verwandte Fachbereiche » Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Politikwissenschaft, allgemein.