Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Politikwissenschaft | Wie lernt die Politik? - Lernen aus Erfahrung in Politik und Verwaltung

Wie lernt die Politik?

Lernen aus Erfahrung in Politik und Verwaltung

Biegelbauer, Peter

2013, XVI, 246 S. 1 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19128-7

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF and EPUB

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$59.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-18591-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Lernen aus Erfahrung in Politik und Verwaltung

Anders als in der öffentlichen Wahrnehmung findet Politik zum überwiegenden Teil fernab von schlagzeilenträchtigen Ereignissen und historischen Initiativen statt. Tatsächlich ist Politik oft ein Prozess langwieriger Verhandlungen zwischen verschiedensten staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, der weniger von PolitikerInnen als vielmehr von BeamtInnen angeleitet wird. Politik hat dabei ebenso viel mit der Durchsetzung von eigenen Interessen zu tun wie mit dem Versuch vor dem Hintergrund gemachter Erfahrungen und getroffener Vereinbarungen Probleme zu lösen.

Anhand mehrerer Fallbeispiele aus dem Bereich der österreichischen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik wird in diesem Buch Lernen in Politik und Verwaltung untersucht. Ein zentrales Ergebnis ist, dass Lernen häufiger stattfindet als selbst von politischen AkteurInnen vermutet. Dabei sind die unterschiedlichen Formen von inhaltlichem und strategischem Lernen oft miteinander verbunden und teilweise auch voneinander abhängig. Abschließend werden Faktoren beschrieben, die Lernen in Politik und Verwaltung fördern und solche, die es behindern.

 

 

Der Inhalt

• Vorstellung und Vergleich von Politik-Lernansätzen sowie verschiedenen methodischen Zugängen

• Fallstudien aus mehr als zwei Jahrzehnten österreichischer Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik

• Eine veränderte Perspektive auf Politik durch die Berücksichtigung verschiedener Arten des Lernens

 

Die Zielgruppen

• PolitikwissenschaftlerInnen, SoziologInnen, VerwaltungswissenschaftlerInnen

• VerwaltungspraktikerInnen

 

Der Autor

Dr. Peter Biegelbauer ist Senior Scientist am Foresight and Policy Development Department des AIT Austrian Institute of Technology in Wien und lehrt an den Universitäten Wien und Innsbruck.

Content Level » Research

Stichwörter » Innovationspolitik - Instrumentelles Lernen - Technologiepolitik - Österreich

Verwandte Fachbereiche » Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Vorstellung und Vergleich von Politik-Lernansätzen sowie verschiedenen methodischen Zugängen.- Fallstudien aus mehr als zwei Jahrzehnten österreichischer Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik.- Eine veränderte Perspektive auf Politik durch die Berücksichtigung verschiedener Arten des Lernens.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Politikwissenschaft, allgemein.