Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Politikwissenschaft | Frauen und das institutionelle Europa - Politische Partizipation und Repräsentation im Geschlechtervergleich

Frauen und das institutionelle Europa

Politische Partizipation und Repräsentation im Geschlechtervergleich

Hoecker, Beate

2013, X, 193 S. 10 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$29.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19044-0

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$39.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-18429-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

  • Die politische Repräsentation von Frauen in der EU

Die politische Repräsentation von Frauen auf europäischer Ebene hat sich in den vergangenen Jahrzehnten leicht erhöht, gleichwohl sind Frauen in den Organen und Institutionen der Europäischen Union nach wie vor in der Minderheit. Das Buch dokumentiert diese Entwicklung anhand empirischer Daten und analysiert die Gründe für die anhaltende Unterrepräsentation. Darüber hinaus werden auch die Beteiligung von Frauen an den Wahlen zum Europäischen Parlament sowie ihre Einstellungen gegenüber der Europäischen Union in den Blick genommen und auf Geschlechterdifferenzen hin überprüft. Welche Perspektiven sich daraus für die Verwirklichung einer Geschlechterdemokratie ergeben, wird abschließend erörtert.

 

Der Inhalt

Einstellungen von Frauen und Männern zur EU im Spiegel von Bevölkerungsumfragen.- Beteiligung von Frauen und Männern an den Wahlen zum Europäischen Parlament und an europabezogenen Abstimmungen.- Repräsentation von Frauen im Europäischen Parlament und weiteren Organen und Institutionen der EU: Entwicklungen, aktueller Stand und Erklärungsansätze.- Bilanz und Perspektiven einer europäischen Geschlechterdemokratie

 

Die Zielgruppen

PolitikwissenschaftlerInnen

 

Die Autorin

Beate Hoecker ist promovierte Soziologin und Privatdozentin für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Europäische Union - Frauen - Frauenpolitik - Gender - Geschlechterpolitik - Repräsentation

Verwandte Fachbereiche » Gender Studies - Politikwissenschaft - Vergleichende Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Politikwissenschaft, allgemein.