Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Politikwissenschaft | Die Kunst der Politik - Zum Potenzial von Gruppendynamik und Organisationsentwicklung f�r politische

Die Kunst der Politik

Zum Potenzial von Gruppendynamik und Organisationsentwicklung f�r politische Lernprozesse

Lesjak, Barbara

2009, 257S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-91625-5

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-16677-3

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • politikwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche, philosophische und gruppendynamische Perspektiven auf Politische Bildung
Kunst der Politik – so nannten die ersten politischen Denker jene Fähigkeiten, die für die Ausübung einer politischen Tätigkeit vonnöten wären. Platon und Aristoteles glaubten, dass diese Kunst aus einer Reihe von Tugenden (heute würden wir von „Fähigkeiten“ oder „Kompetenzen“ sprechen) besteht, die prinzipiell jedem Staatsbürger (heute würden wir von StaatsbürgerInnen sprechen) in unterschiedlichen Ausprägungen eigen sind. Dahinter steht der Gedanke der Teilhabe, und zwar einer Teilhabe von menschlichen Anteilen, von menschlichen Affekten am politischen Geschehen, an der Konstitution des Staates und an der Weiterentwicklung der Gesellschaft.
Die Jahrhunderte haben aus der politischen Kunst die politische Bildung geformt; diese Entwicklung wird historisch und phänomenal untersucht. Es geht zentral um die Frage, wie eine Gemeinschaft durch eine partizipative Form der kollektiven Selbstbestimmung bestmöglich ihr Potenzial des Gemeinwohls entfalten kann, damit ihre Mitglieder auch ein gutes Leben haben können.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Aufklärung - Freiheit - Interventionsforschung - Kompetenzen - Organisation - Politik - Politische Kunst - Selbstbestimmung - Teilhabe

Verwandte Fachbereiche » Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Teil I: Zur Situation der politischen Bildung - Eine allgemeine Bestandsaufnahme - Zur Didaktik der politischen Bildung - Wo soll politische Bildung sein? Verortung im Allgemeinen - Teil II: Fallstudie: Kunst der Politik: ein Fall von politischer Bildung - Begleitforschung zur 'Kunst der Politik' - 'Kunst der Politik': ein 'grünes' Bildungsprogramm - Teil III: Alte und neue Perspektiven für die politische Bildung - Zur Gleichursprünglichkeit von Politik und Bildung - Zum Potenzial der Gruppendynamik - Die Kunst der politischen emanzipatorischen Bildung u.a.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Politikwissenschaft, allgemein.