Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Pädagogik - Erziehungswissenschaft | Erziehung, Bildung und Geschlecht - Männlichkeiten im Fokus der Gender-Studies

Erziehung, Bildung und Geschlecht

Männlichkeiten im Fokus der Gender-Studies

Baader, Meike, Bilstein, Johannes, Tholen, Toni (Hrsg.)

2012, 447 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19112-6

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-18552-1

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • 'Doing gender'
Die Erziehungswissenschaft hat die theoretischen Diskussionen, die in anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen um die Differenz von 'sex' und 'gender', um den radikalen Dekonstruktivismus Judith Butlers und um Fragen der Performativität und Intersektionalität geführt wurden, aufgegriffen und an diese angeschlossen. 'Doing gender' hat Studien nach sich gezogen, die die Konstruktion von Geschlecht durch Praxen rekonstruiert. Parallel hat sich in den letzten Jahren eine explizite Männlichkeitsforschung herausgebildet, die sich in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen organisiert und stark an die theoretischen Arbeiten von Connell, aber auch an Bourdieus Konzept des 'männlichen Habitus' anschließt. Im Rahmen der Erziehungswissenschaft entstanden etwa Arbeiten zu männlicher Sozialisation, zu entgrenzter Männlichkeit und zu Vaterschaft.
Den Zusammenhang von Erziehung, Bildung und Geschlecht behandelt dieser Band in interdisziplinären Perspektiven, in denen neben der Erziehungswissenschaft auch die Soziologie und die Literaturwissenschaft vertreten sind.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Erziehungswissenschaft - Männlichkeitskonstruktionen - Padagogische Anthropologie - Väterlichkeit - gender

Verwandte Fachbereiche » Erziehungswissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Historische Perspektiven: Männlickeitskonstruktionen im Wandel von Erwerbsarbeit und Familie.- Nationale Männlichkeitskonstruktionen 1900 bis 1915.- Gewalt, Körper, Medien: Homosozialität, Agonaler Code, Aggressive Selbstexklusion.- Konzepte in der Männerberatung.- Männlichkeit und Bildungsinstitutionen: Männlichkeitskonstruktionen von Grundschullehrern und Auswirkungen auf deren berufliche Handlungspraxis.- Männlichkeit, Leistungsorientierung und Arbeitmotivation.- Reflexion geschlechterbewusster Bildung.- Biographische Ansätze in der Männlichkeitsforschung.- Familie, Erziehung, Väterlichkeit.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Erziehungswissenschaft (allgemein).