Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Medien und Kommunikationswissenschaft - Kommunikationswissenschaft | Quoten, Kurven und Profile - Zur Vermessung der sozialen Welt

Quoten, Kurven und Profile

Zur Vermessung der sozialen Welt

Passoth, Jan-Hendrik, Wehner, Josef (Hrsg.)

2013, VI, 290 S. 15 Abb., 10 Abb. in Farbe.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$39.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-93139-5

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$59.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-17189-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Ereignisse und Trends in Politik, Wirtschaft oder Bildung und Wissenschaft werden durch Umfragewerte, Börsennotierungen und Rankings beobachtbar. Solche Zahlen­sys­teme fördern außerdem Möglichkeiten des Vergleichs und des Wettbewerbs. Auf­fällig ist die Mediatisierung dieser Vorgänge. Statistiken gewinnen Aufmerksamkeit und motivieren Anschluss­kommuni­ka­tionen vor allem dadurch, dass sie in den Massenmedien veröffentlicht werden. Im Internet werden aus zunächst noch unzu­sammen­hängen­den Aktivitäten Gemein­sam­kei­ten und Unterschiede in den Interessen und Gewohnheiten der Nutzer errechnet, um Pro­duk­te besser vermarkten oder Gelegenheiten für die Suche nach Gleichgesinnten anbieten zu können. Der vorliegende Band versammelt konzeptionelle und empirische Beiträge zum Zahlengebrauch in der modernen Gesellschaft, zum Zusammenhang von Mediatisierung und Quantifizierung
und zur veränderten Relevanz von Publikumsmessung und Nutzeranalyen in den Massenmedien und im Internet

 

Mit Beiträgen von

Hendrik Vollmer, Uwe Vormbusch, Hannah Mormann, Ralf Adelmann, Mario Donick, Götz Bachmann, Andreas Schmitz, Julie Woletz & Martina Joisten, Niels Taubert, Christoph Engemann, Matthias Wieser, Jan-Hendrik Passoth und Oliver Märker & Josef Wehner.

 

 

Zielgruppen

Medien- und KommunikationswissenschaftlerInnen.- SoziologInnen.- KulturwissenschaftlerInnen.

 

 

 

Über die Herausgeber

Dr. Jan-Hendrik Passoth ist Postdoktorand am Graduiertenkolleg „Innovationsgesellschaft heute: Die reflexive Herstellung des Neuen“ am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin.

 PD Dr. Josef Wehner ist wissenschaftlicher Angestellter an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Content Level » Research

Stichwörter » Exklusion - Inklusion - Interaktivität - Medienkommunikation - Medienkultur - Medienwandel

Verwandte Fachbereiche » Kommunikationswissenschaft - Soziologie

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Kommunikationswissenschaft.