Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - VWL - Wirtschaft, Finanzen, Soziales | Finanzmärkte nach dem Flächenbrand - Warum es dazu kam und was wir daraus lernen müssen

Finanzmärkte nach dem Flächenbrand

Warum es dazu kam und was wir daraus lernen müssen

Zimmermann, Klaus F., Schäfer, Dorothea, Fisher, Alexander (Hrsg.)

2010, 240S.

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-2032-4

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

$59.99
  • Ursachen und Konsequenzen der Finanzmarktkrise - fundiert und verständlich
Buchhandelstext
US-amerikanische Konsumlust und deutsche Sparsamkeit sind eine Seite der Medaille, zweifelhafte Hypothekarkredite, massenhafter Kreditverkauf und Banken mit zahlreichen Schrottpapieren die andere. Am Ende der Kette stehen dramatische Rettungsaktionen á la Hypo Real Estate oder HSH Nordbank sowie komplette Bankensysteme, die ohne Staat nicht mehr überlebensfähig sind. Dieses Buch zeigt, - wodurch der Steuerzahler zur “Geisel” der Funktionsfähigkeit des internationalen Finanzsystems geworden ist, - wie Schrottpapiere entsorgt werden sollten, das neue deutsche Bad-Bank-Gesetz aber am Ziel vorbeischießt, - warum man keine sieben Landesbanken braucht, Förderbanken aber notwendig sind, - wie Immobilienfinanzierung und Solvenz von Privathaushalten zusammenhängen, - was die Regierung tun muss, damit der Flächenbrand auf den Finanzmärkten eine Jahrhundertkrise bleibt und sich nicht alle zehn Jahre wiederholt.

Inhalt
Die Krise Krisenmanagement und nachhaltige Heilung der kranken Finanzmärkte Bad Banks Sanierung des Landesbankensektors Volkswirtschaftlichen Bedeutung von Förderbanken Rolle der Verbriefung für die Krise Krisenresistenz von Privathaushalten Interaktion zwischen Finanzmarktniedergang und Krise der Realwirtschaft Agenda für eine neue Finanzmarktarchitektur Wo stehen wir und an welchen Baustellen muss gearbeitet werden?

Zielgruppe
Wirtschaftspolitiker Alle wirtschaftlich Interessierten Studierende, Dozenten, Wissenschaftler

Über den Autor/Hrsg
PD Dr. rer. pol. Dorothea Schäfer ist Forschungsdirektorin Finanzmärkte am DIW Berlin. Sie lehrt an der Freien Universität (FU) Berlin Betriebswirtschaftslehre/Bank- und Finanzwirtschaft. Prof. Dr. rer. pol. habil. Klaus F. Zimmermann ist Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und lehrt Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität Bonn.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Bad Bank - Bank - Bankenkrise - Finanzmarkt - Krise - Landesbanken

Verwandte Fachbereiche » Finanzdienstleistungen - Wirtschaft, Finanzen, Soziales

Inhaltsverzeichnis 

Die Krise
Krisenmanagement und nachhaltige Heilung der kranken Finanzmärkte
Bad Banks
Sanierung des Landesbankensektors
Volkswirtschaftlichen Bedeutung von Förderbanken
Rolle der Verbriefung für die Krise
Krisenresistenz von Privathaushalten
Interaktion zwischen Finanzmarktniedergang und Krise der Realwirtschaft
Agenda für eine neue Finanzmarktarchitektur
Wo stehen wir und an welchen Baustellen muss gearbeitet werden?

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Finanzmarktökonomie.