Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - VWL | Bad-Bank-Konzepte zur Bewältigung von Finanzkrisen - Ein modelltheoretischer Vergleich

Bad-Bank-Konzepte zur Bewältigung von Finanzkrisen

Ein modelltheoretischer Vergleich

Vieten, Thomas

2013, XVIII, 187 S. 20 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-02708-7

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF and EPUB

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-02707-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Wirtschaftswissenschaftliche Studie

Ein entscheidendes Problem in Finanzkrisen sind die starken Vermögensverluste von Banken. Bankaktiva verlieren erheblich an Wert, man spricht hierbei von toxischen Aktiva. Staaten und Zentralbanken reagieren darauf, indem sie angeschlagene Banken beispielsweise durch die Einrichtung sogenannter Bad Banks unterstützen. Bad Banks nehmen als Zweckgesellschaften die toxischen Aktiva von Banken auf und verwalten sie bzw. wickeln sie ab. Im Gegenzug erhält eine teilnehmende Bank sichere Aktiva. Thomas Vieten entwickelt ein Modell, das zwei Bad-Bank-Konzepte miteinander vergleicht: Auf der einen Seite wird ein vollständiger Verkauf von toxischen Aktiva einer Bank an eine staatliche Bad Bank untersucht, auf der anderen Seite eine Transaktion, die einer Rückkaufvereinbarung gleicht, analysiert. In beiden Konzepten kann der Autor einen kritischen Wert berechnen, ab dem ein Bankmanager bereit ist, die toxischen Aktiva abzugeben. Durch Teilnahme an diesen Konzepten verbessert sich die Solvenzwahrscheinlichkeit der Bank und sie kann neue Kredite vergeben. Deshalb eignen sich beide Bad-Bank-Konzepte dazu, die Finanzstabilität wiederherzustellen und eine Kreditklemme zu vermeiden. Allerdings stellt der Autor dar, dass sich die erwarteten Kosten für die Steuerzahler deutlich unterscheiden.

 

 

Der Inhalt

Ergriffene Maßnahmen zur Bewältigung von Finanzkrisen.- Theoretische Ansätze zu Problemen im staatlichen Umgang mit gefährdeten Banken.- Modelltheoretische Analyse zweier Bad-Bank-Konzepte

 

Die Zielgruppen

Dozenten und Studenten der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.- Fach- und Führungskräfte in Zentralbanken, in der Bankenaufsicht und in der Wirtschaftspolitik

 

Der Autor

Dr. Thomas Vieten lehrt und forscht an der Professur für VWL, insbesondere Monetäre Ökonomik, an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Finanzmarktaufsicht und –regulierung.

Content Level » Research

Stichwörter » Bad Banks - Finanzkrise - Finanzstabilität

Verwandte Fachbereiche » VWL

Inhaltsverzeichnis 

Ergriffene Maßnahmen zur Bewältigung von Finanzkrisen.- Theoretische Ansätze zu Problemen im staatlichen Umgang mit gefährdeten Banken.- Modelltheoretische Analyse zweier Bad-Bank-Konzepte.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Volkswirtschaftslehre.