Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - VWL | Zur verhaltenssteuernden Wirkung von Institutionen - In Privatisierungsentscheidungen der kommunalen

Zur verhaltenssteuernden Wirkung von Institutionen

In Privatisierungsentscheidungen der kommunalen Finanzverwaltung in NRW

Hanisch, Andrea

2014, XX, 433 S. 66 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-02515-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$89.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-02514-4

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Wirtschaftswissenschaftliche Studie   

Mit Blick auf die zunehmende globale Dynamik der Märkte stellt sich die Frage, welche alternativen Ansätze in die Finanzwissenschaften einfließen können, um die finanziellen Anpassungsstrategien der Akteure weitergehend zu gestalten.  Andrea Hanisch erarbeitet eine handlungsökonomische Einbettung der Neuen Institutionenökonomik, die es ermöglicht, die verhaltenssteuernde Wirkung von Institutionen zu explizieren. Sie verbindet den Ansatz der gemeinsamen mentalen Modelle nach North/Denzau mit der Frame-Selektions-Theorie nach Esser/Kroneberg. Dieser neue Ansatz wird am Beispiel von Privatisierungsentscheidungen in der kommunalen Finanzverwaltung in NRW empirisch umgesetzt. Die Autorin erarbeitet damit, welche ökonomischen und juristischen Steuerungsdefizite & -möglichkeiten in derartigen Privatisierungssituationen konkret bestehen können.

 

Der Inhalt

n  Institutionen als Verhalten steuernde Elemente

n  Privatisierungen als Framingsituationen in der kommunalen Finanzverwaltung in NRW

n  Empirische Implikationen für Frames in Privatisierungsentscheidungen

n  Individuelles Verhalten der Akteure

n  Einfluss von Institutionen auf Entscheidungen

 

Die Zielgruppen

·         Dozenten und Studenten der Volkswirtschaftslehre, Soziologie, Rechts- und Verwaltungswissenschaften

·         Fachpublikum, u.a. der kommunalen Finanzverwaltungen, Landesverwaltungen und entsprechende Fachverbände

 

Die Autorin

Andrea Hanisch promovierte bei Prof. Dr. Kurt Reding am Lehrstuhl für Finanzwissenschaften der Universität Kassel.

Content Level » Research

Stichwörter » Frames - Institutionen - Verhaltenssteuerung

Verwandte Fachbereiche » VWL

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Volkswirtschaftslehre.