Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - Management - Unternehmensführung | Globale und nationale First-Mover-Vorteile internetbasierter Geschäftsmodelle

Globale und nationale First-Mover-Vorteile internetbasierter Geschäftsmodelle

Halberstadt, Jantje

2014, Etwa 350 S.

eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

ISBN 978-3-658-01791-0

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

The eBook version of this title will be available soon


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

  • Über dieses Buch

  • Wirtschaftswissenschaftliche Studie
​Existieren First-Mover-Vorteile in Internetmärkten? Die Dissertation beschäftigt sich mit dieser Frage empirisch und erweitert die Debatte um zwei wesentliche Punkte. Zum einen wird erstmalig eine internationale Perspektive eingenommen, indem zusätzlich zum weltweiten Markt nationale Märkte für vier Internet-Geschäftsmodelle in 28 Ländern untersucht werden. Dieser Ansatz ermöglicht es, zwischen globalen und nationalen First Movern zu unterscheiden. Zum anderen werden Netzwerkeffekte, ein Schlüsselaspekt in der First-Mover-Diskussion in Internetmärkten, näher beleuchtet. Im Gegensatz zu bisherigen empirischen Studien werden verschiedene Netzwerkstärken unterschieden und berücksichtigt. Es wird gezeigt, dass First-Mover-Vorteile in nationalen Märkten existieren, was im Wesentlichen auf dem Argument beruht, dass nationale First Mover die Vorteile des Ersten im nationalen Markt mit den Vorteilen des Folgers aus globaler Sicht kombinieren können. Die First-Mover-Vorteile sind ausgeprägter, je intensiver Netzwerkeffekte zum Tragen kommen. Einhergehend mit der First-Mover-Hypothese wird zudem häufig von Winner-take-all-Märkten ausgegangen, in denen sich langfristig ein einzelner Anbieter durchsetzt. Die Studie zeigt jedoch, dass nicht generell von nachhaltigen Monopolgewinnen ausgegangen werden kann – insbesondere je schwächer Netzwerkeffekte wirken.

Content Level » Research

Verwandte Fachbereiche » Unternehmensführung

Inhaltsverzeichnis 

​First Mover Theorie.- First Mover in Internetmärkten.- Empirische Untersuchung.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Unternehmertum.