Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - Logistik | Management der Filiallogistik im Lebensmitteleinzelhandel - Gestaltungsempfehlungen zur Vermeidung

Management der Filiallogistik im Lebensmitteleinzelhandel

Gestaltungsempfehlungen zur Vermeidung von Out-of-Stocks

Hofer, Florian

2009, XXI, 270S. 27 Abb..

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-9401-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$99.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-1523-8

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Die Verfügbarkeit des angebotenen Sortiments ist im Lebensmitteleinzelhandel aufgrund abnehmender Markttreue und geringer Margen als wettbewerbsrelevant zu sehen. Ursachen für Out-of-Stocks finden sich überwiegend im Einflussbereich der Handelsfilialen wieder. Dazu zählen Fehlprognosen der Abverkäufe, verspätete oder unterlassene Bestellungen sowie Verzögerungen bei der Regalbefüllung und ineffiziente Verräumprozesse auf den Verkaufsflächen.
Florian Hofer entwickelt situative Handlungsempfehlungen für das Management der Filiallogistik. Basierend auf einem entwickelten Zielsystem wird ein idealtypisches Prozessmodell der filialspezifischen Logistikprozesse erarbeitet sowie die relevanten Gestaltungsgrößen präsentiert. Die Untersuchung der Wettbewerbsrelevanz der Regalverfügbarkeit erfolgt im Rahmen einer ressourcenorientierten Betrachtung. Die Erkenntnisse fließen in praxisrelevante Idealtypen von Handelsunternehmen ein und dienen als Grundlage für Handlungsempfehlungen.

Content Level » Research

Stichwörter » Abverkäufe - Filial - Handelsmanagement - Logistik - Logistikprozess - Shelf Availability - Supply Chain Management

Verwandte Fachbereiche » Logistik

Inhaltsverzeichnis 

Merkmale und Gestaltungsgrößen des Managements der Filiallogistik; Resource¬based View als Erklärungsansatz; Managements der Filiallogistik im stationären Lebensmitteleinzelhandel; Handelsunternehmens- und Supply Chain Kontext für die Filiallogistik anhand von Fallbeispielen; „Channel Retailer“ (Verbrauchermärkte) und „Content Retailer“ (Supermärkte) mit hoher Integration von Logistikprozessen; „Lean Discounter“ (Discounter) mit geringer Integration von Logistikprozessen; Handlungsempfehlungen für das Management der Filiallogistik in den beschriebenen Fallbeispielen

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Produktion / Logistik.