Logo - springer
Slogan - springer

Springer Gabler - BWL - Wirtschaftsinformatik | Hedonischer Konsum - Emotionen als Treiber im Konsumentenverhalten

Hedonischer Konsum

Emotionen als Treiber im Konsumentenverhalten

Franke, Marie-Kristin

2013, XIX, 408 S. 61 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$59.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-4391-0

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$79.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-4390-3

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Wirtschaftswissenschaftliche Studie

Konsumenten orientieren sich bei der Selektion und Bewertung eines hedonischen Produktes (z.B. Süßigkeit, Hotelzimmer mit Meerblick) maßgeblich an dessen emotionaler Bedeutung. Der subjektive hedonische Wert des Gutes kann in den Phasen der Erwartung, der Entscheidung, der Re-Evaluation, des Konsums und der Erinnerung variieren. Marie-Kristin Franke ermittelt auf Basis bibliometrischer Analysen wesentliche Charakteristika eines möglichen hedonischen Konsumprozessmodells. Sie überprüft Treiber und Interaktionen der Bewertungsphasen und quantifiziert den Einfluss des Marketing auf die intertemporäre Bewertungsdynamik. Am Beispiel von Feel- und Low-Involvement-Produkten zeigt die Autorin auf, dass eine emotionsgetriebene kontinuierliche Bewertung eines hedonischen Gutes über die Beurteilung am PoS hinaus stattfindet, deren Beachtung und strategische Steuerung von Mehrwert für ein erfolgreiches Marketing sein kann.

Content Level » Research

Stichwörter » Emotionen - Hedonischer Konsum - Konsumerlebnis

Verwandte Fachbereiche » Wirtschaftsinformatik

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Wirtschaftsinformatik.