Logo - springer
Slogan - springer

Psychology - Clinical Psychology | Posttraumatische Belastungsstörungen

Posttraumatische Belastungsstörungen

Maercker, Andreas (Hrsg.)

4., vollst. überarb. u. aktual. Aufl. 2013, XXII, 563 S. 35 Abb., 28 Abb. in Farbe.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-35068-9

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF and EPUB

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$89.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-35067-2

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

  • Umfassendes Buch zur PTBS mit allen aktuellen Studienergebnissen
  • Ausführlicher Therapieteil
  • Schwerpunkt auf psychotherapeutischer Intervention und PTBS bei Gruppen und speziellen Problemstellungen

Gewalterfahrungen, Unfälle, Katastrophen oder Todesfälle im nahen Umfeld, extreme Situationen können zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen. Darunter werden unterschiedliche psychische und psychosomatische Symptome zusammengefasst, die als Langzeitfolgen auch noch Jahre nach dem belastenden Erlebnis auftauchen können. Heute gibt es eine Vielzahl von Interventionen, eine PTSD wirksam zu behandeln oder ihr durch frühzeitige Therapie entgegen zu wirken.

Die Neuauflage des 1997 in erster Auflage erschienen Werks wurde umfassend überarbeitet und erweitert:

Neu konzipiert oder wesentlich revidiert in der 4. Auflage sind unter anderem Kapitel zu:

 - Systematik, Klassifikation und Epidemiologie

- Neurobiologie

- Begutachtung

- Notfallpsychologie

- Kognitive Verarbeitungstherapie

- Therapie erwachsener Opfer sexuellen Kindesmissbrauchs

 DAS Handbuch zu posttraumatischen Belastungsstörungen

 

Content Level » Professional/practitioner

Verwandte Fachbereiche » Klinische Psychologie

Inhaltsverzeichnis 

Einleitung: Geschichte der Psychotraumatologie.- Symptomatik, Klassifikation und Epidemiologie.- Psychologische Modelle.- Neurobiologie.- Resilienz und posttraumatische Reifung.- Diagnostik und Differenzialdiagnostik.- Begutachtung.- Systematik und Wirksamkeit der Therapiemethoden.- Besonderheiten bei der Behandlung und Selbstfürsorge für Traumatherapeuten.- Psychologische Frühinterventionen.- Stabilisierung und Affektregulation.- Expositionsfokussierte Therapie der posttraumatischen Belastungsstörung.- Kognitionsfokussierte Therapie der posttraumatischen Belastungsstörung.- Persönlichkeitsstile und Belastungsfolgen.- Psychodynamisch-imaginative Traumatherapie (PITT).- Psychopharmakotherapie der posttraumatischen ­Belastungsstörungen.- Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR).- Narrative Exposition.- Posttraumatische Belastungsstörung bei Kindern und Jugendlichen.- Kindesmisshandlung und Vernachlässigung.- Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung bei erwachsenen Überlebenden sexueller oder körperlicher Gewalt in der Kindheit.- Kognitive Verarbeitungstherapie für Opfer sexuellen Missbrauchs und andere Traumata.- Posttraumatische Belastungsstörungen bei körperlichen Erkrankungen und medizinischen Eingriffen.- Gerontopsychotraumatologie.- Komplizierte Trauer.- Militär: Soldaten in militärischen Einsätzen.- Posttraumatische Belastungsreaktionen bei Verkehrsunfallopfern.- Folteropfer und Opfer politischer Gewalt.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Klinische Psychologie.