Logo - springer
Slogan - springer

Popular Science | Wie ich Pluto zur Strecke brachte - und warum er es nicht anders verdient hat

Wie ich Pluto zur Strecke brachte

und warum er es nicht anders verdient hat

Brown, Mike

Übersetzt von Freytag, C.

Englische Originalausgabe erschienen bei Spiegel & Grau, NY

2012, 192 S. 1 Abb.

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8274-2944-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

$19.99
  • Das unterhaltsamste Buch zum viel beklagten Verlust des Planeten Pluto
  • Wissenschaft live - ein Insiderbericht
  • Verständlich geschrieben
  • Viele begeisterte Rezensionen des Originals

Der „Pluto-Killer“ packt aus: Mike Browns authentischer Bericht über eine astronomische Entdeckung, die die Welt bewegte

„Endlich habe ich jemanden, dem ich die hasserfüllten Briefe, die ich von Schulkindern erhalte, weiterleiten kann. Nach all den Jahren hat der wahre Zerstörer Plutos gestanden. Teils Autobiographie, teils Planetensaga, lädt Wie ich Pluto zur Strecke brachte den Leser gleichermaßen in das Büro wie in das Heim des Planetenforschers Mike Brown ein – und in seinen Kopf, wenn er erzählt, wie seine Forschung zum äußeren Sonnensystem unmittelbar zum Tod des Planeten Pluto führte.“ Neil DeGrasse Tyson, Direktor des Hayden-Planetariums in New York

„Browns lebhafte, unterhaltsame Erzählung Wie ich Pluto zur Strecke brachte ... und warum er es nicht anders verdient hat zeichnet die gesamte Geschichte [der Herabstufung Plutos] auf und macht in ihrem Verlauf das traurige Schicksal Plutos leichter erträglich. Haben wir auch einen Planeten verloren, so haben wir doch eine aufgeweckte neue Stimme der Populärwissenschaft gewonnen.“ The Wall Street Journal

„Romantik, Intrigen, Gelächter, Betrug und vor allem: Wissenschaft! Mike Brown hat mehr als jeder andere unsere Sicht auf das Sonnensystem geprägt, und diese Ich-Erzählung seiner Entdeckungen ist ein unwiderstehliches, spannendes Buch. Sie werden so viel Spaß haben, dass Sie nicht einmal merken, wie viel Sie gerade lernen.“ Sean Carroll, Caltech, Autor von “From Eternity to Here: The Quest for the Ultimate Theory of Time”

„Voller Humor und Charme … Sehr anregend.“ Los Angeles Times

_____

Die meisten von uns sind in einem Sonnensystem mit neun Planeten groß geworden, vom sonnennahen Merkur bis zum Pluto am äußeren Rand. Dann machte im Jahr 2005 der Astronom Mike Brown die Entdeckung seines Lebens: einen zehnten Planeten, Eris, der etwas größer war als Pluto. Aber statt einer einfachen Erweiterung der Planetenschar löste sein Fund einen Sturm von Kontroversen aus, der die sonst so ruhige Welt der Astronomen aufrüttelte und Brown selbst in den Blickpunkt der Öffentlichkeit brachte. Die Debatte erreichte ihren Höhepunkt mit der offiziellen Herabstufung Plutos von einem echten Planeten in die neue Kategorie der „Zwergplaneten“ (in der sich auch Eris wiederfand). Plötzlich erhielt Brown wütende Briefe von Eltern und Kindern und wurde von Fernsehreportern umlagert – und das alles infolge der Entdeckung eines Himmelskörpers, die ihm nach jahrelanger Suche gelungen war und von der er ein Leben lang geträumt hatte.

Wie ich Pluto zur Strecke brachte ist eine spannende Erzählung voller Humor und dramatischer Wendungen. Darin schildert Mike Brown seine Sicht des wohl aufregendsten Jahres der modernen Astronomie – eines Jahres, in dem ihm eine entscheidende Rolle zukam. Das Buch führt den Leser durch wichtige wissenschaftliche Konzepte und regt ihn an, über unsere Stellung im Universum genauer nachzudenken. Aber vor allem ist es eine unterhaltsame und aufschlussreiche persönliche Geschichte: Während Brown sich als Wissenschaftler bemühte, unser Verständnis des überwältigend großen Universums zu erweitern, veränderte sich sein privates Leben auf höchst unmittelbare, menschliche Weise durch Liebe, Geburt und Tod. Wie ich Pluto zur Strecke brachte vermittelt eine tief empfundene, persönliche Perspektive auf die Degradierung jenes weit entfernten Lieblingsplaneten und wendet sich an jeden, der schon einmal davon geträumt hat, das Universum näher zu erkunden – und wer von uns hätte das nicht?

Content Level » Popular/general

Stichwörter » Astronomie - Eris - IAU - Planeten - Pluto - Wissenschaftsbetrieb - Xena - Zwergplaneten

Verwandte Fachbereiche » Astronomie & Astrophysik - Physik & Astronomie

Inhaltsverzeichnis / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Popular Science in Physics.