Logo - springer
Slogan - springer

Philosophy | Moritz Schlick. Erkenntnistheoretische Schriften 1926-1936

Moritz Schlick. Erkenntnistheoretische Schriften 1926-1936

Friedl, Johannes, Rutte, Heiner (Hrsg.)

2013, XII, 560 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$99.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-7091-1509-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$129.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-7091-1508-4

kostenfreier Versand für Individualkunden

versandfertig innerhalb von 3 Tagen.


add to marked items

  • Enthält "Form and Content"
  • Textkritische Edition macht Textvarianten sichtbar
  • Neuer Band der Gesammelten Schriften

Der vorliegende, mit Einleitungen und Kommentaren versehene Band enthält Schriften Schlicks aus der Phase des Wiener Kreises, die zu seinen Lebzeiten aus verschiedenen Gründen unveröffentlicht geblieben sind. Zusammen mit den Arbeiten, die in Band I/6 der Moritz Schlick Gesamtausgabe vereinigt sind, bieten sie ein umfassendes Bild der Entwicklung von Schlicks (im weiten Sinn verstandener) Erkenntnistheorie in ihrer letzten Periode. Am Beginn des Bandes stehen einige bislang gänzlich unbekannte, Schlicks publiziertes Werk ergänzende Arbeiten. Dem folgt die umfangreiche Abhandlung „Form and Content“, die an die Stelle von Schlicks Hauptwerk, der Allgemeinen Erkenntnislehre, treten sollte. Das letzte Drittel des Bandes bilden vor allem die deutschen Urfassungen von wichtigen Beiträgen zur Protokollsatz- und Physikalismusdebatte im Wiener Kreis; hier wird Schlicks Grundanliegen – die Verteidigung und Ausgestaltung eines auf Erlebnissen basierenden konsequenten Empirismus – besonders deutlich.

Content Level » Research

Stichwörter » Erkenntnistheorie - Gesamtausgabe - Schlick - Schriften - Wiener Kreis - Wissenschaftsgeschichte

Verwandte Fachbereiche » Philosophie

Inhaltsverzeichnis / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Philosophie (allgemein).