Logo - springer
Slogan - springer

New & Forthcoming Titles | Theorie der Marktwirtschaft

Theorie der Marktwirtschaft

Güth, Werner

2., verb. Aufl. 1996, XII, 239 S., 65 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$19.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-61451-4

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$25.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-60904-9

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Lehrbuch

Die Theorie der Marktwirtschaft versucht, die Güterallokationen auf allen Märkten einer Volkswirtschaft mit Privateigentum an Konsumgütern und Produktionsmitteln zu erklären. Nach Darstellung der Haushaltstheorie werden die wesentlichen Konzepte der Marktwirtschaftstheorie zunächst im Rahmen von Tauschökonomien vorgestellt und in ihrem Aussageinhalt diskutiert. Danach werden die technologischen Gegebenheiten einer Firma mittels des Konzepts der Technologiemenge beschrieben, das auch Mehrproduktunternehmen zuläßt. Neben der Produktions- und Kostentheorie werden auch stochastische Produktionsprozesse und die betriebliche Organisationsproblematik behandelt. Abschließend werden Produktionsökonomien analysiert, in denen Haushalte und Unternehmen interagieren.

Content Level » Graduate

Stichwörter » Haushaltstheorie - Marktwirtschaftstheorie - Mikroökonomie - Theorie der Unternehmung - Wirtschaftstheorie - Ökonomie - Ökonomik

Verwandte Fachbereiche » Mathematische Wirtschaftstheorie

Inhaltsverzeichnis 

1 Einleitung.- 1.1 Die Einordnung der Mikroökonomik.- 1.2 Der normative Charakter der Mikroökonomie.- 1.3 Überblick über die Marktwirtschaftstheorie.- 2 Präferenzrelationen und Nutzenfunktionen.- 2.1 Präferenzrelationen.- 2.2 Nutzenfunktionen.- 2.3 Ordinale versus kardinale Nutzenkonzeption.- 2.4 Wie entstehen Präferenzen? — Eine evolutionstheoretische Erklärung.- 3 Haushaltstheorie.- 3.1 Der Bereich realisierbarer Konsumvektoren bei vorgegebenen Preisen (Budgetmenge).- 3.2 Der optimale Konsumvektor in der Budgetmenge.- 4 Das marktwirtschaftliche Gleichgewicht in Tauschökonomien.- 4.1 Tauschökonomien.- 4.2 Allokationen.- 4.3 Konkurrenzallokationen.- 4.4 Zur Existenz von Konkurrenzallokationen.- 4.5 Die Effizienz von Konkurrenzallokationen.- 4.6 Zur fehlenden Anreizraonotonie von Konkurrenzallokationen.- 4.7 Wann ist mit Konkurrenzallokationen zu rechnen?.- 4.7.1 Strategische Erklärungen von Konkurrenzverhalten.- 4.7.2 Kernallokationen.- 4.7.3 Replika-Tauschökonomien.- 4.7.4 Die Übereinstimmung von Kern- und Konkurrenzallokationen für große Ökonomien.- 4.8 Partialanalyse einzelner Tauschaktivitäten.- 5 Die Theorie der Unternehmung.- 5.1 Die Technologiemenge.- 5.2 Der optimale Produktionsplan.- 5.3 Die Beschreibung der Technologiemenge durch Produktionsfunktionen.- 5.4 Die Einproduktunternehmung.- 5.4.1 Der gewinnmaximale Inputvektor.- 5.4.2 Minimalkostenkombination und Kostenfunktion.- 5.4.3 Die gewinnmaximale Outputmenge.- 5.4.4 Typen von Produktionsfunktionen.- 5.4.5 Stochastische Produktionsfunktionen.- 5.5 Die betriebliche Organisationsproblematik.- 5.5.1 Beispiel eines Prinzipal-Agenten-Problems.- 5.5.2 Die strategische Interaktion von Prinzipal und Agent.- 5.5.3 Typenverheimlichende und typenoffenbarende Gleichgewichte.- 5.5.4 Zur Bestimmung optimaler Entlohnungssysteme.- 5.5.5 Intrinsisch motivierte Agenten.- 6 Produktionsökonomien.- 6.1 Die Beschreibung von Produktionsökonomien.- 6.2 Konkurrenzallokationen.- 6.3 Effiziente Allokationen.- 6.4 Der Kern von Produktionsökonomien.- 7 Abschließende Bemerkungen.- 8 Literaturverzeichnis.- 9 Index.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Wirtschaftsmathematik.