Logo - springer
Slogan - springer

Medizin & Gesundheitsberufe - Physiotherapie | Massage

Massage

B.C. Kolster

2003, 485 S.1230 in Farbe., Geb.

ISBN: 3-540-00097-6

44,95€

Klassische Massage, Querfriktionen, Funktionsmassage 

Der Autor ist Arzt, Physiotherapeut und wissenschaftlicher Redakteur. Diese Voraussetzungen hat er optimal genutzt, um die Techniken der Massage in didaktisch ansprechender Form darzustellen. Die Inhalte sind praxisorientiert aufgearbeitet und mit Hilfe, eines farbigen Führungssystems schnell aufzufinden. Der Inhalt gliedert sich in Grundlagen (grün) und Praxis (violett): Die Geschichte der Massage, Anatomie und Physiologie, Wirkungsprinzipien der Massage, Indikationen und Kontraindikationen, der Befund, die Behandlung, die regionalen Anwendungen und zuletzt die Sportmassage. Ein Anhang informiert über Medikamente, dermatologische Krankheitsbilder. Auch wird ein umfangreiches Curriculum vorgestellt, weshalb dieses Buch auch für Lehrer sehr interessant ist. Vor jedes Kapitel ist ein detailliertes Inhaltsverzeichnis gestellt. So wird ein schnelles Auffinden garantiert. Nach jedem Kapitel gibt es eine Zusammenfassung und einen Fragenkatalog, mit welchem man sein Wissen überprüfen kann. Besonders gelungen sind die Abbildungen und farbigen Photos, welche dem Studierenden fast das Nachschlagen in Anatomieatlanten ersparen. Dies ist ein sehr gutes Buch.
H. Göhring
Aus: Z.f. Physiotherapeuten 57 (2005) 8

Lehrbuch und Bildatlas In Einem  

Hier findet man Antworten auf alle Fragen zum Thema Massage. Auf den ersten Blick verwirren die vielen Farben und. Symbole, die aber sobald man sich näher damit beschäftigt eine große Hilfe sind und das Buch gut strukturieren. Auch anhand des Inhaltsverzeichnisses findet sich der Leser schnell zurecht
Das Buch eignet sich aufgrund der über 1.200 Abbildungen für visuelle Leser, aber auch textorientierten oder eiligen Lesern ist es zu empfehlen. Besonders gelungen finde ich den didaktischen Aufbau: Einerseits gibt es die grobe Gliederung in Grundlagen, Praxis und Anhang (wobei der Praxisabschnitt mit Befund, Behandlung und regionalen Anwendungen natürlich den Schwerpunkt bildet). Andererseits sind die einzelnen Kapitel übersichtlich gegliedert, anfangs sind beispielsweise die Lernziele angegeben und am Ende gibt es meist eine kurze Zusammenfassung. Durch Fragen an den Leser kann man sein angeeignetes Wissen überprüfen. Das Buch vermittelt dem Leser eine Fülle an Informationen, ohne langweilig zu sein. Ganz im Gegenteil. man bekommt Lust die Praxisbeispiele gleich auszuprobieren.
Fazit: Empfehlenswert für jeden, der Massagetechniken erlernen möchte. Aber auch, wer seine bereits vorhandenen Kenntnisse auffrischen und ausbauen möchte, kommt auf seine Kosten. Der Preis ist für ein Fachbuch angemessen, allerdings ist es viel Geld für einen Physiotherapie-Schüler.
Iris Winkelmann
Physiotherapeutin und Medizinstudentin aus Hannover
Aus: Physiopraxis 2/2004

Das umfangreiche Werk besticht zunächst durch die Fülle von Abbildungen.  

Der Verfasser ist Arzt, Physiotherapeut und wissenschaftlicher Redakteur. Er hat Diplom-Pädagogik studiert, sowie Sport und Geographie für das Lehramt, danach seine Physiotherapieausbildung gemacht und ein Medizinstudium angeschlossen. Ein neues Farbleitsystem führt durch das Buch, gegliedert nach Grundlagen, Befund, Behandlung, Regionale Anwendungen, Sportmassage, Klassische Massage, Querfriktionen, Funktionsmassage und Grundlagen. Das Buch ist erschienen in der Reihe »Physiotherapie Basics«. Es richtet sich in erster Linie an Physiotherapieschüler, aber auch an Physiotherapeuten und Masseure in der Praxis. Die Inhalte sind praxisorientiert aufgearbeitet. Alle Elemente und Untersuchungen werden ausführlich beschrieben und erleichtern somit eine optimale Befundung und Behandlung. Anleitungen für Dokumentation und Interpretation erleichtern den Einstieg in die Behandlung, die nach Zielen gegliedert dargestellt wird. Über das didaktische Prinzip klassischer Schulbücher hinausgehend, ist es ein Anliegen des Herausgebers, die physiotherapeutischen Verfahren zusammenhängend und anwendungsbezogen darzustellen. Fundierte Kenntnisse über die zugrunde liegenden Wirkungsmechanismen sollen den Dialog mit dem verordnenden Arzt bereichern und zu einer Optimierung der Indikationsstellung beitragen.
Am Ende eines jeden Kapitels sollen Zusammenfassungen eine Fokussierung auf die wichtigsten Dinge erleichtern.
Der Verfasser legt auch dar, warum er überhaupt ein Buch über die Massage geschrieben hat. Es gibt zu diesem Thema wenig aktuelle Veröffentlichungen und die Darstellungen sind sehr unterschiedlich. Vibrationen, Schüttelungen, Walkungen und Hautmobilisationen haben oft keinen richtigen Platz in der althergebrachten Systematik.
Therapie und Praxis (VDP)