Logo - springer
Slogan - springer

Medicine - Orthopedics | Differenzialdiagnostik und Therapie manualmedizinisch-osteopathischer Syndrome

Differenzialdiagnostik und Therapie manualmedizinisch-osteopathischer Syndrome

Buchmann, Johannes, Kayser, Ralph

2015, Etwa 750 S. 750 Abb., 350 Abb. in Farbe.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 

ISBN 978-3-642-38688-6

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

The eBook version of this title will be available soon


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
approx. $129.00

(net) Preis für USA
gültig bis 31. März 2016

ISBN 978-3-642-38687-9

kostenfreier Versand für Individualkunden

Erscheinungstermin: Februar 4, 2016


add to marked items

$169.00
  • Darstellung der Syndrome im Kontext der ICD-10-Klassifikation
  • Über 700 Abbildungen visualsieren Untersuchung und Behandlungstechniken
  • Autoren sind Lehrer und Kursleiter der Ärztegesellschaft Manuelle Medizin - Berliner Seminar e.V

Oftmals wird in der Manuellen Medizin oder den verschiedenen Schulen der Osteopathie versucht, eine Primärläsion (d.h. eine dem Störungsbild des Patienten zugrunde liegende Ur-Blockierung oder ein Trauma) zu identifizieren. Die Behandlung der Primärläsion würde dann die Symptome auflösen. Dieser Monokausalität setzten die Autoren einen vielfältigeren Ansatz entgegen: Da Patienten erst beim Entstehen von Schmerz den Arzt aufsuchen, sehen Manualmediziner fast ausschließlich Verkettungen. Fast regelhaft wird der Schmerz durch Trigger- und Tenderpunkte verursacht. Nach Meinung der Autoren kommt es darauf an herauszufinden, innerhalb welcher manualmedizinischer Syndrome diese Punkte entstanden sind und sie dann in den gefundenen Verkettungen zu behandeln. Neu ist die Formulierung manualmedizinischer Syndrome in Anlehnung an etablierte Klassifikationen. Klassische Therapieoptionen werden übersichtsweise dargestellt. Ausführlich wird dagegen auf die osteopathische Therapieplanung und die resultierenden Therapiemöglichkeiten eingegangen. Ein Buch aus der Praxis für die Praxis! 

  

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » ICD-10-Klassifikation - manualmedizinische Syndrome

Verwandte Fachbereiche » Medizin & Gesundheitsberufe - Neurologie - Orthopädie & Unfallchirurgie

Inhaltsverzeichnis 

Manualmedizinisch-osteopathische Kopfschmerzsyndrome in der DD zu häufigen Kopfschmerzen.- Manualmedizinisch-osteopathische Kopfschmerzsyndrome in der DD zu projezierten Schmerzen bei funktionellen Störungen der HWS, orofaszialen Schmerzen, Schwindel und Tinnitus.- Manualmedizinisch-osteopathische Syndrome der oberen Thoraxapertur und der oberen Extremität.- Manualmedizinisch-osteopathische Syndrome des Rumpfes.- Manualmedizinisch-osteopathische Syndrome der lumbosakralen Region und der unteren Extremität.-  Manualmedizinisch-osteopathische Syndrome und chronischer Schmerz.- Manualmedizinisch-osteopathisch gezielte Untersuchungen und therapeutische Techniken.          

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Orthopädie.