Logo - springer
Slogan - springer

Law | Zivilrechtliche Regelungen zur Absicherung der Patientenautonomie am Ende… - Eine internationale

Zivilrechtliche Regelungen zur Absicherung der Patientenautonomie am Ende des Lebens/Regulations of Civil Law to Safeguard the Autonomy of Patients at the End of Their Life

Eine internationale Dokumentation / An International Documentation

Taupitz, Jochen (Hrsg.)

2000, XXV, 1049 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$159.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-57256-2

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$201.18

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-67705-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Buch

In zahlreichen Ländern wird über das Thema "Selbstbestimmung am Ende des Lebens" diskutiert. Dabei gehen die Auffassungen weit auseinander, in welchen Formen die Autonomie Schwerkranker und Sterbender rechtlich abzusichern ist bzw. welche objektiven Grenzen die Rechtsordnung der Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung ziehen oder anderen Disziplinen (insbesondere der medizinischen Wissenschaft) überantworten darf. Die hier vorgelegte Dokumentation umfaßt 23 Landesberichte, die diese und weitere (vor allem zivilrechtliche) Fragen der Patientenautonomie am Ende des Lebens aus dem jeweiligen nationalen Blickwinkel aufarbeiten. Die Dokumentation soll dazu beitragen, ausländische Erfahrungen in die Diskussion um die Fortentwicklung des deutschen Rechts einzubringen; sie soll darüber hinaus aber auch den internationalen Diskurs um das rechtliche Umfeld von - im wahrsten Sinne des Wortes - "Lebensentscheidungen" fördern.
The topic of "patient autonomy at the end of life" is currently under discussion in various countries. The opinions differ about the legal means of securing the autonomy of fatally ill patients on the one hand and about the limits of selfdetermination on the other hand. This documentation contains 23 country reports presenting a thorough picture of the national regulations in the field of private law to safeguard the autonomy of patients at the end of their life. It was prepared as a contribution to the "63. Deutscher Juristentag 2000" (63rd German lawyers'conference) where (from the German point of view) the question will be discussed whether additional private law regulations are recommendable to safeguard the autonomy of patients at the end of life. The documentation also aims at intensifying the international discourse on the legal aspects of what may - in the utmost sense of the world - be called "life decisions".

Content Level » Research

Stichwörter » Approbationsordnung - Autonomie - Bürgerliches Recht - Dokumentation - Patientenautonomie - Patientenautonomie am Ende des Lebens - Privatrecht - Selbstbestimmung - Selbstbestimmung am Ende des Lebens - Sterben - Zivilrecht

Verwandte Fachbereiche » Rechtswissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Ch. Kopetzki: A - Landesbericht Österreich.- N. Naffine: AUS - Country Report Australia.- H. Nys: B - Country Report Belgium.- J.B. Villela, R. Sztajn: BR - Landesbericht Brasilien.- J. Downie: CDN - Country Report Canada.- G. Steffen, O. Guillod: CH - Landesbericht Schweiz.- J. Taupitz: D - Landesbericht Deutschland.- U. Hybel: DK - Country Report Denmark.- C. Romeo-Casabona, A. Emaldi-Cirión: E - Country Report Spain.- J. Moret-Bailly: F - Rapport du pays France.- E.K. Banakas: GB - Country Report England.- I.K. Rokas, G.K. Siganidis: GR - Landesbericht Griechenland.- S. Patti: I - Landesbericht Italien.- A. Shapira: IL - Country Report Israel.- M. Urakawa, J. Murayama: J - Landesbericht Japan.- L.F. Markenstein: NL - Country Report The Netherlands.- P.D.G. Skegg: NZ - Country Report New Zealand.- J.S. Monteiro, A.D. Pereira: P - Landesbericht Portugal.- M.-J. Kim: ROK - Landesbericht Korea.- L.V. Westerhäll: S - Country Report Sweden.- M. Dural: TR - Landesbericht Türkei.- P.E. Herzog: USA - Landesbericht USA.- F. van Oosten: ZA - Country Report South Africa

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Bürgerliches Recht .