Logo - springer
Slogan - springer

Law | Haftung für neues Leben im deutschen und englischen Recht - Eine Darstellung am Beispiel der unerwünschten

Haftung für neues Leben im deutschen und englischen Recht

Eine Darstellung am Beispiel der unerwünschten Geburt eines gesunden Kindes

Hauberichs, Sabine

1998, XXV, 327 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$59.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-58874-7

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$79.02

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-64309-8

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Buch

Am Beispiel der unerwünschten Geburt eines gesunden Kindes wird untersucht, ob, wann und in welchem Umfang Ärzte und Krankenhausträger den Eltern wegen durchkreuzter Familienplanung haften. Hierfür wählte die Autorin die rechtsvergleichende Methode. Besondere Berücksichtigung finden die medizinischen Grundlagen von Sterilisation und Schwangerschaftsabbruch als den beiden wichtigsten Eingriffen in der forensischen Praxis. Vor dem Hintergrund der allgemeinen Arzthaftungssysteme und der Entwicklung der Rechtsprechung in Deutschland und England werden die einzelnen Haftungselemente analysiert und miteinander verglichen.

Content Level » Research

Stichwörter » Arzthaftpflicht - Berufshaftung - Engliches Recht - Familienplanung - Geburtenregelung - Gynäkologie - Krankenhaushaftung - Medizinrecht - Recht - Rechtsvergleich - Rechtsvergleichung - Zivilrecht - rechtsvergleichend - Ärzte

Verwandte Fachbereiche » Rechtswissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

Einleitung: Problemstellung und Abgrenzung des Themas; Ziel der Arbeit und Gang der Untersuchung.- Grundlagen: Sterilisation und Schwangerschaftsabbruch als besondere Maßnahmen der Familienplanung und Geburtenregelung: Die Sterilisation. Der Schwangerschaftsabbruch. Zusammenfassender Vergleich; Die Rechtsentwicklung in Deutschland und England: Grundzüge der zivilrechtlichen Arzthaftung. Die Entwicklung der Rechtsprechung zur ärztlichen Haftung für die unerwünschte Geburt eines gesunden Kindes (wrongful conception).- Haftungselemente: Die Pflichtverletzung: Deutsches Recht. Englisches Recht. Vergleich.- Der Kausalzusammenhang: Deutsches Recht. Englisches Recht. Vergleich; Der Schaden: Deutsches Recht. Englisches Recht. Vergleich.- Folgerungen.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Medizinrecht .