Logo - springer
Slogan - springer

Law | Steuern und Staatsfinanzen während der Industrialisierung Europas - England, Frankreich, Preußen

Steuern und Staatsfinanzen während der Industrialisierung Europas

England, Frankreich, Preußen und das Deutsche Reich 1800 bis 1914

Schremmer, Eckart

1994, XV, 247 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$119.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-57926-4

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$149.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-56915-2

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$149.00

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-63405-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Lehrbuch

Die Steuersysteme im 19. Jahrhundert entstanden im Gefolge der neuen liberalen Grundlagenphilosophie von 1789 und den damit verbundenen neuen Staatsordnungen. Sie l|sten die alten feudalen Abgaben und Dienste ab. Von Frankreich ausgehend, entwickelte sich in den meisten mittel- und s}deurop{ischen Staaten der Typ der direkten objektiven Ertragsteuern. Sie sollten die Individuen vor staatlicher Steuerwillk}r besonders gut sch}tzen. Wegen ihrer Schwerf{lligkeit gegen}ber [nderungen konnten diese Steuern jedochdie wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Industrialisierung nur ungen}gend aufnehmen. Die Ertragsteuern wurden abgel|st durch den revolution{r neuen Typ der englischen subjektiven Einkommensteuer, die bereits 1799 als au~erordentliche Kriegssteuer entwickelt worden war. Die preu~ische Einkommensteuer von 1891 blieb f}r Deutschland bis heute richtungweisend. Die bewegliche Einkommensteuer pa~te sich den Wechseln der Industrialisierung ebenso elastisch an wie den sich {ndernden Staatszwecken: vom liberalen Nachtw{chterstaat, den es im w|rtlichen Sinne kaum gegeben hat, hin zum Rechts-, Lenkungs- und Sozialstaat. Die Steuer wurde zu einem bevorzugten Instrument der Innenpolitik. Die Staatshaushalte zeigen diese [nderungen und die milit{rischen Auseinandersetzungen der europ{ischen Staaten mit gro~er Deutlichkeit bei ihren Einnahmen und Ausgaben.

Content Level » Research

Stichwörter » Europa - Finanzgeschichte - Industrialisierung - Industrialisierung Europas - Krieg - Revolution - Staatsfinanzen - Staatshaushalte - Steuergeschichte - Steuerordnungen - Steuersysteme - öffentliche Finanzen - öffentliche Haushalte

Verwandte Fachbereiche » Finanzwissenschaft - Internationales & Ausländisches Recht - Rechnungswesen - Rechtswissenschaft

Inhaltsverzeichnis 

1 Steuersystem und Staatshaushalt in England.- I. Die historische Grundlage: Die Entwicklung der Staatsfinanzen bis zu den napoleonischen Kriegen.- 1. Das System der Staatseinnahmen.- 1.1. Das Steuerbewilligungsrecht des Parlaments.- 1.2. Die domanialen Einkünfte und die Stempelabgaben.- 1.3. Die Staatsanleihen.- 1.4. Die Steuern.- 1.4.1. Die direkten Steuern.- 1.4.2. Die indirekten Steuern.- 1.4.3. Die Aufwand- und Luxus-Steuern.- 2. Die Struktur der Staatshaushalte.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Das Finanzsystem im Umbruch 1798 bis 1815.- 1.1. Die verfrühte Neuerung: Die Einkommensteuer.- 1.1.1. Pitts Triple Assessment von 1798.- 1.1.2. Pitts Vermögen- und Einkommensteuer 1799 bis 1802.- 1.1.3. Die Vermögen- und Einkommensteuer von Addington 1803 bis 1806 und von Petty 1806 bis 1815.- 1.2. Die Struktur der Staatseinnahmen 1815.- 2. Das Finanzsystem zwischen Restauration und Rationalisierung 1816 bis 1842.- 2.1. Die Abschaffung der Vermögen- und Einkommensteuer.- 2.2. Rationalisierung bei den indirekten Steuern und den Zöllen.- 2.3. Die Struktur der Staatshaushalte 1816 bis 1842.- 3. Das moderne Steuersystem der ersten Industrienation.- 3.1. Der Durchbruch zur ordentlichen Vermögen- und Einkommensteuer seit Peel 1842.- 3.1.1. Das effiziente und pragmatische Veranlagungs- und Erhebungsverfahren.- 3.1.2. Die hohe Elastizität der Steuereinkünfte.- 3.1.3. Versuch einer Schätzung der Höhe der Einkünftearten aus der Statistik der Einkommensteuer.- 3.2. Die Staatsverschuldung und das Bruttosozialprodukt.- 3.3. Die Struktur der Staatshaushalte 1843 bis 1919/20.- 4. Die säkulare Staatsquote im internationalen Vergleich.- 5. Die konsolidierte öffentliche Bilanz des Britischen Empire 1910/11. Einige Angaben.- III. Gebietsabgrenzungen England — Großbritannien — Vereinigtes Königreich.- 2 Steuersystem und Staatshaushalt in Frankreich.- I. Die historische Grundlage: Das Finanzsystem am Ausgang des Ancien Régime.- 1. Die Struktur des Staatshaushalts.- 2. Das Steuersystem.- 2.1. Die indirekten Steuern.- 2.2. Die direkten Steuern.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Die Ausgangsbilanz von 1813/14.- 1.1. Das System der nachrevolutionären Steuern.- 1.2. Die Struktur des nachrevolutionären Staatshaushalts.- 2. Das Finanzsystem.- 2.1. Die direkten Steuern.- 2.1.1. Das Grundprinzip der gerechten direkten Steuer.- 2.1.2. Die Ertragsteuern.- 2.2. Die indirekten Steuern.- 2.2.1. Die Verbrauchsteuern, Zölle und Lizenzabgaben.- 2.2.2. Die Registersteuern (Steuern auf Rechtsgeschäfte).- 2.3. Kennzeichen der Staatssteuern an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.- 2.4. Der späte Durchbruch: Das neue System der Einkommensteuern von 1914/17.- 2.4.1. Die fünf Teileinkommensteuern.- 2.4.2. Die allgemeine Gesamt-Einkommensteuer.- 2.4.3. Ausblick.- 2.5. Die Staatsverschuldung und das Bruttosozialprodukt.- 2.6. Die Struktur der Staatshaushalte 1801/14 bis 1913.- 3. Die konsolidierte Bilanz für das französische Imperium 1912/14. Einige Angaben.- 3 Steuersystem und Staatshaushalt in Preußen.- I. Die historische Grundlage: Die Entwicklung der Staatsfinanzen bis zu den napoleonischen Kriegen.- 1. Das System der Staatseinnahmen.- 1.1. Die domanialen Einkünfte.- 1.2. Die Steuern.- 1.3. Die Staatsanleihen.- 2. Die Struktur der Staatshaushalte.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Der politische Umbruch.- 2. Das Finanzsystem.- 2.1. Überblick.- 2.2. Der fiskalische Grundlagenkompromiß von 1810/1820.- 2.2.1. Die indirekten Steuern.- 2.2.2. Die direkten Steuern.- 2.2.3. Fiskalische Ergebnisse und die Struktur der Staatshaushalte 1821 bis 1850.- 2.3. Die fiskalischen Folgekompromisse.- 2.3.1. Die Revolution von 1848/49 und die Änderungen des Steuersystems nach 1851.- 2.3.2. Die Reichsgründung von 1871 und die Änderungen des Steuersystems nach 1873.- 2.4. Der fiskalische Durchbruch von 1891/93.- 2.4.1. Die allgemeine Einkommensteuer von 1891 und die ihr beigeordnete Vermögensteuer von 1893.- 2.4.2. Die Übergabe der Grund-, Gebäude- und Gewerbesteuern an die Gemeinden 1893.- 2.4.3. Die steuerliche Belastung der Einkommen.- 2.4.4. Rückblick.- 2.5. Die Staatsverschuldung und das Volkseinkommen 1794 bis 1913.- 2.6. Die Struktur der Staatshaushalte 1847 bis 1913.- 2.6.1. Die Zeit vor der Reichsgründung 1847 bis 1870.- 2.6.2. Die Zeit nach der Reichsgründung 1875 bis 1913.- 2.6.3. Der Staatshaushalt für das Jahr 1906.- 4 Die Finanzwirtschaft des Deutschen Reichs und die Beziehungen zwischen Reich und Gliedstaaten.- I. Der föderale Staatsaufbau des Deutschen Reichs.- 1. Vom Deutschen Bund (1815) zum Deutschen Reich (1871).- 2. Die Aufgabenbereiche und die Finanzquellen von Reich und Gliedstaaten.- II. Die Finanzen des Deutschen Reichs und die Beziehungen zu den Gliedstaaten.- 1. Der Finanzausgleich zwischen Reich und Gliedstaaten — und die folgerichtige Verschuldung des Reichs.- 1.1. Der Finanzausgleich.- 1.2. Die Verschuldung des Reichs.- 2. Die Struktur der Reichshaushalte 1872 bis 1913.- 2.1. Die Ausgaben des Reichs.- 2.2. Die Einnahmen des Reichs.- 3. Mögliche Auswirkungen der föderalen Finanzsysteme im deutschen Gesamtstaat auf die Industrialisierung.- 3.1. Die industrialisierungsfreundlichen Steuersysteme.- 3.2. Der industrialisierungsfreundliche föderale Aufbau des deutschen Gesamtstaats.- 3.3. Der industrialisierungsfreundliche Trend zu einer größeren räumlich-wirtschaftlichen, politischen Einheit.- 4. Der mißglückte Griff nach einem deutschen Imperium.- 1. Währungseinheiten von England, Frankreich, Preußen und dem Deutschen Reich.- 2. Umrechnungskurse der Goldwährungen von England, Frankreich und dem Deutschen Reich, Stand 1900.- 3. Tabellenverzeichnis.- 4. Literaturverzeichnis.- Länderübergreifende und allgemeine Titel.- England.- Frankreich.- Preußen.- Deutsches Reich, Gliedstaaten.- 5. Sachverzeichnis.- 6. Personenverzeichnis.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Rechtstheorie, Rechtsphilosophie, Rechtsgeschichte.