Logo - springer
Slogan - springer

Law | Medienrecht

Medienrecht

Paschke, Marian

3., vollst. überarb. Auflage 2009, XXI, 526 p.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$29.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-49088-3

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$39.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-540-49087-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Systematische Aufbereitung des Lernstoffs
  • Darstellung der Querbezüge zum Privatrecht, Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht
  • Fallbeispiele, Fragen und Lösungen

Umfassend stellt dieses Lehrbuch das Medienrecht dar. Medienrecht ist dasjenige Rechtsgebiet, das eine übergreifende Ordnung des Massenkommunikationsgeschehens enthält. Es findet sich nicht in einem umfassenden Kodex, sondern ist verstreut über eine Vielzahl von Einzelbestimmungen in verschiedenen Regelungsbereichen und Gesetzen und lässt sich nicht einem der hergebrachten Rechtsgebiete zuordnen. Es umfasst das Presse-, Rundfunk- und Filmrecht ebenso wie das Telekommunikations- und Multimediarecht. Die zentralen Regelungen des Medienrechts enthalten sowohl behördliche Regulierungs- und Aufsichtsregeln, als auch solche, bei denen der Staat - im Vertrauen auf den wirtschaftlichen Wettbewerb - den Mediensektor der Entfaltung privater Initiative mit den Mitteln des Privatrechts überlässt.

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Angebot - Massenkommunikation - Medienaufsicht - Medienrecht - Presse - Presserecht - Rundfunk - Rundfunkrecht - Telekommunikation - Verfassungsrecht

Verwandte Fachbereiche » Mediendesign - Rechtswissenschaft

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Medienrecht .