Julius Springer Prize for Applied Physics an Atwater und Polman

Wissenschaftler werden für ihre Pionierleistungen in der Plasmonik und Nanophotonik geehrt

Heidelberg | New York, 09. September 2014

© Thorsten SchneiderDer diesjährige Julius Springer Prize for Applied Physics geht an Dr. Harry A. Atwater (Caltech, Pasadena, USA) und Dr. Albert Polman (FOM Institut AMOLF, Amsterdam, Niederlande) für ihre Pionierleistungen in der Plasmonik und ihre neuartigen Entwicklungen in der Nanophotonik zur hocheffizienten Umwandlung von Solarenergie. Der mit 5.000 US-Dollar dotierte Preis wurde am 1. September im Muziekgebouw in Amsterdam anlässlich des „Julius Springer Forum on Applied Physics 2014“ überreicht.

Dr. Atwater und Dr. Polman haben wesentliche Beiträge zum Forschungsbereich der Nanophotonik, der Wissenschaft des Lichts im Nanobereich, geleistet. Sie haben insbesondere die Verwendung von metallischen Nanostrukturen, die optische Resonanzen, die sogenannten Oberflächenplasmonen, unterstützen, revolutioniert, um Licht im Nanobereich zu steuern. Ihre Forschung liefert wichtige neue Erkenntnisse zum Einsatz von optischen Nanostrukturen in der Photovoltaik. Dr. Atwater und Dr. Polman haben gezeigt, wie Licht durch die Integration von Nanostrukturen in Solarzellen effizienter absorbiert und eingefangen werden kann. Dies ermöglicht die Herstellung von ultradünnen Solarzellen bei reduzierten Kosten sowie neue Bauweisen von Solarzellen mit erhöhter Effizienz. Dr. Atwater und Dr. Polman arbeiten seit mehr als 20 Jahren zusammen. Beide haben neue Messinstrumente und Fertigungstechnologien entwickelt, die zu Start-up-Unternehmen geführt haben.

© Harry AtwaterDr. Harry A. Atwater ist Professor für Angewandte Physik und Materialwissenschaften am California Institute of Technology in den USA. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Plasmonik und optische Metamaterialien sowie Photovoltaik und Umwandlung von Solarenergie. Dr. Atwater ist ein früher Pionier der Nanophotonik und Plasmonik. Im Jahr 2001 gab er dem Forschungsbereich der Plasmonik ihren Namen. Derzeit ist er Direktor des DOE Energy Frontier Research Center on Light-Matter Interactions in Solar Energy Conversion sowie Direktor des Resnick Institute for Science, Energy and Sustainability am Caltech. Er ist Mitgründer und leitender technischer Berater für Alta Devices, einem Technologieunternehmen in Santa Clara (Kalifornien, USA).

© Albert PolmanDr. Albert Polman ist wissenschaftlicher Gruppenleiter am FOM Institute AMOLF in Amsterdam, wo er das Forschungsprogramm „Light management in new photovoltaic materials“ leitet. Er ist Professor für ‚Photonische Materialien für die Photovoltaik‘ an der Universität Amsterdam. Die Forschung von Dr. Polman konzentriert sich auf die Nanophotonik, wobei Lichtmanagement in Solarzellen und optischen Metamaterialien besonders im Vordergrund steht. Dr. Polman ist Mitbegründer und technischer Berater für Delmic, ein Start-up-Unternehmen, das ein bildgebendes Kathodolumineszenz-Spektroskopiegerät entwickelt, das in der Forschungsgruppe von Dr. Polman entstand.

Mit dem Julius Springer Prize for Applied Physics werden Wissenschaftler geehrt, die einen überragenden und innovativen Beitrag im Bereich der angewandten Physik geleistet haben. Seit 1998 wird der Preis jährlich durch die Herausgeber des Springer-Journals Applied Physics A – Materials Science & Processing und Applied Physics B – Lasers and Optics verliehen.

Springer Science+Business Media (www.springer.com) ist ein international führender Wissenschaftsverlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen, genutzt von Forschern in Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten und Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden.

Weitere Informationen

Über die Zeitschrift Applied Physics A

Gewinner des Julius Springer Prize for Applied Physics der letzten Jahre

Downloads

Programm des „Julius Springer Forum on Applied Physics“

Kontakt

Renate Bayaz | Springer | Corporate Communications
Tel.: +49 6221 487 8531 | renate.bayaz@springer.com