Logo - springer
Slogan - springer

Engineering - Mechanical Engineering | Seemannschaft und Schiffstechnik - Teil B: Stabilität, Schiffstechnik, Sondergebiete

Seemannschaft und Schiffstechnik

Teil B: Stabilität, Schiffstechnik, Sondergebiete

8. Aufl. 1980. Softcover reprint of the original 8th ed. 1980, XII, 256 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-51091-5

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-642-51092-2

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Schiffbau - Schiffsmaschinenbau

Verwandte Fachbereiche » Maschinenbau

Inhaltsverzeichnis 

1 Stabilität, Trimm und Festigkeit.- 1.1 Einführung und gesetzliche Vorschriften.- 1.2 Stabilität des Schiff es.- Hebelarmkurve.- Werftunterlagen.- Stabilität und Rollperiode.- 1.3 Stabilitätsermittlung im Betrieb.- Momentenrechnung.- Schwerpunktverschiebungssätze.- Betriebskrängungsversuch.- Rollversuch.- 1.4 Stabilitätsbelastungen.- Übergehen von Ladung.- Freie Oberflächen.- Negative Anfangsstabilität.- Hartruderlage.- Trossenzug.- Docken und Strandung.- Trimmlage.- Winddruck.- Dynamische Stabilitätsbelastungen.- Einfall einer Windbö.- Rollperiodenresonanz.- 1.5 Beurteilung der Stabilität.- Berechnung der Abfahrtsstabilität.- 1.6 Trimm- und Tauchungsrechnungen.- Trimmrechnungen zur Beladungsplanung.- Einheitstrimmoment (ETM).- Trimmänderungsrechnung.- Einhaltung des gesetzlichen Freibords.- Bestimmung der Tragfähigkeit aus Tiefgangsablesungen.- Ausnutzung der Tragfähigkeit.- Messung der Wasserdichte.- 1.7 Beanspruchung der Schiffsfestigkeit.- Einiges aus der Festigkeitslehre.- Belastung der Decks, Luken und Doppelböden.- Längsbeanspruchungen des Schiffes.- Querkraft- und Biegemomentkurven.- Torsionsbeanspruchung des Schiffes.- 1.8 Kontrolle der Festigkeitsbeanspruchungen.- Durchbiegung des Schiffes.- Glattwasserbiegemoment auf Mitte Schiff Rechenbeispiele dafür.- Änderung des Biegemomentes auf Mitte Schiff.- Bestimmung von Biegemomenten nach dem Koeffizientenverfahren.- Vollständige Berechnung von Querkräften und Biegemomenten Loadmaster-Computer.- Einsatz von elektronischen Rechnern.- 1.9 Moderne Werftunterlagen.- 2 Schiffbaukunde.- 2.1 Einiges aus dem Schiffbau.- Wichtige Angaben für den Entwurf eines Schiffes.- Schiffsgewicht Schiffstypen.- Schiffsbautechnische Begriffe und Bezeichnungen Linienriß eines Seeschiffes.- Verhältniswerte einiger Schiffstypen Schweißung und Nietung.- Leichtmetall im Schiffbau.- Ruderarten einschließlich Querstrahlsteuer, Voith-Schneider-Antrieb und Kort Düsen-Ruder.- Schiffsformen einschließlich Maier-Schiffsform Schiffsstabilisierungsanlagen.- Lukenabdeckungen auf Seeschiffen Wohnräume.- 2.2 Klassifikation.- Einiges über die Besichtigung des Schiffskörpers.- 2.3 Der Freibord.- 2.4 Schiffsvermessung.- Verschiedene Raum- und Gewichtsmaße.- Vermessungsbestimmungen.- Der Brutto-Raumgehalt.- Der Netto-Raumgehalt.- Suezkanal-Vermessung.- Panamakanal-Vermessung.- 2.5 Einiges über Korrosionsschutz für Schiffe.- Schutzanoden und kathodischer Schutz.- 2.6 Elektrische Anlagen an Bord.- Schiffssicherheitsvertrag (SOLAS).- Schiffssicherheitsverordnung (SSV).- Stromverbraucher.- Auswahl wichtiger DIN-Schaltzeichen Elektrische Rudersteuerungen.- Ruderanlagen.- Brückenpulte Maschinenkontrollraum-Pulte.- Ladewinden.- Hanger- und Preventerwinden.- Schwergutwinden.- Bordkrane.- Ankerwinden.- Verholwinden und Verholspille.- Allgemeine Beleuchtung.- Kommando-Wechselsprechanlage.- Weitere Befehls- und Meldeanlagen.- Tiefgangsmeßanlagen.- Elektrohydraulische Schottenschließanlage.- Beseitigung von Störgeräuschen im Funkempfänger und Funkpeiler.- 3 Schiffsmaschinenkunde.- 3.1 Übersicht über Schiffsantriebsanlagen.- 3.1.1 Allgemeines.- 3.1.2 Dampfkraftanlagen.- 3.1.3 Verbrennungskraftmaschinen.- 3.1.4 Hilfsmaschinen.- 3.2 Grundsätzliches über die Energieumsetzung in Kraftmaschinen.- 3.2.1 Allgemeines.- 3.2.2 Wärmeschaltbild eines Turbinenschiffes.- 3.2.3 Energiestrombild.- 3.2.4 Energieverluste in der Kesselanlage.- 3.2.5 Energieverluste in der Dampf turbinenanlage.- 3.2.6 Energieverluste in der Dieselmotorenanlage.- 3.3 Dampfkraftanlagen.- 3.3.1 Schiffsdampferzeuger.- Wasserrohrkessel mit Naturumlauf.- Strahlungskessel.- Anordnung der Ölbrenner.- Rußblasen.- Alarmeinrichtungen Sicherheitsventile.- Temperaturregelung.- Lastverhalten Wasserrohrkessel mit Zwangslauf.- 3.3.2 Dampfturbinen.- Die Hochdruckturbine.- Die Niederdruckturbine.- Hauptteile und Wirkungsweise der Turbinen.- Das Getriebe.- Der Kondensator.- Sicherheits- und Alarmsystem.- Das Schmierölsystem.- 3.3.3 Besonderheiten des Turbinenbetriebes.- Bereitschaft.- Manöver.- Aufenthalt im Hafen.- Langsames Rückwärtsfahren.- 3.3.4 Automatisierung von Dampfturbinenschiffen.- 3.3.5 Der Dampf-und Wasserkreislauf.- 3.4 Verbrennungskraftmaschinen (Dieselmotoren) für Propellerantrieb.- 3.4.1 Allgemeines.- 3.4.2 Viertakt-Verfahren nach Diesel.- 3.4.3 Zweitakt-Verfahren nach Diesel.- 3.4.4 Die Aufladung.- 3.4.5 Reihen-und V-Bauart.- 3.4.6 Tauchkolben-und Kreuzkopfmaschinen.- 3.4.7 Langsam-, mittelschnell-und schneilaufende Maschinen.- 3.4.8 Ausgeführte Dieselmotoren.- 3.4.9 Besonderheiten des Motorenbetriebes.- Niedrigste Drehzahl.- Schnelles Umsteuern von VV auf RV Mehrmotorenbetrieb mit Festpropeller Mehrmotorenbetrieb mit Verstellpropeller.- Ausbau eines Kolbens.- 3.4.10 Fernsteuerung und Regelung.- 3.5 Gasturbinen.- 3.5.1 Aufbau und Wirkungsweise.- 3.5.2 Schaltungen.- 3.6 Kernenergieantrieb.- 3.7 Schiffsgetriebe.- 3.7.1 Getriebe für Motorenantrieb.- Doppelgetriebe.- Vulcangetriebe.- Vulcankupplung.- 3.7.2 Getriebe für Turbinenantriebe.- Prinzip des Stern- und des Planetengetriebes.- 3.7.3 Getriebe für Hilfsanlagen.- 3.8 Wellenleitung und Propeller.- Das Drucklager.- Zwischenwellen und Lager.- Propellerwelle, Stevenrohrlaufbuchsen und Abdichtung.- 3.8.1 DerPropeller.- Scheinbarer und nomineller Slip.- Kavitation.- Verstellpropeller.- 3.9 Rohrleitungen und Armaturen.- 3.9.1 Allgemeine Angaben.- Sinnbilder.- 3.9.2 Rohrleitungen.- 3.9.3 Armaturen.- 3.9.4 Rohrleitungskennlinie.- 3.10 Hilfsmaschinen.- 3.10.1 Das Brennstoff system mit Schweröl.- Vorratstank.- Die Schweröltrimmpumpe.- Der Setztank.- Der Schwerölvorwärmer.- Der Tagestank.- Die Brennstoffzubringerpumpe.- Der Endvorwärmer.- 3.10.2 Die Luftverdichtung.- Kompressoren der Verdrängerbauart.- Kompressoren mit dynamischer Verdichtung.- 3.10.3 Pumpen.- Kolbenpumpen.- Schraubenspindelpumpen.- Fliehkraftpumpen.- Kennlinie.- Kavitation.- 3.10.4 Kondensation, Kondensations-Hilfsmaschinen.- 3.10.5 Hilfsmaschinen für die Erzeugung der elektrischen Energie.- 3.10.6 Hilfskessel auf Motorschiffen.- 3.10.7 Kälteanlagen.- Kältemittel.- Arten der Kälteübertragung.- Klimaanlagen.- 3.11 Versorgung und Entsorgung.- 3.11.1 Frischwassererzeuger.- 3.11.2 Die Aufbereitung des Trinkwassers aus Destillat.- 3.11.3 Abwasserkläranlagen auf Seeschiffen.- 3.11.4 Die Bilgewasserentölung.- 3.11.5 Müllverbrennungsanlagen.- 3.12 Hydraulik und Pneumatik.- 3.12.1 Hydraulik.- 3.12.2 Pneumatikanlagen.- 3.13 Wirtschaftliche Schiffsgeschwindigkeit, größter Aktionsradius.- 4 Funkwesen.- Geschichtliches zur Seefunktechnik.- 4.1 Gesetzliche Bestimmungen.- Gesetze und Verordnungen.- Zeugnisse.- Dienstbehelfe.- Funktagebuch.- Fernmeldegeheimnis.- Prüfung der Seefunkstelle.- Überwachung des Funkverkehrs, Verstoßmeldungen.- 4.2 Aufgabenbereich und Ausrüstung der Seefunkstelle.- Stellung des Kapitäns.- Pflichtausrüstung.- Freiwillige Zusatzausrüstung.- Seefunkzeugnisse.- Funkwachen.- Funkwachen von Kriegsschiffen und Flugzeugen.- 4.3 Bedienung von Sprechfunkanlagen.- Sprechfunkanlagen für Grenz- und Kurzwelle.- UKW-Sprechfunkanlagen.- Tragbare Rettungsbootanlagen.- 4.4 Seenotverkehr.- Notmeldung und Abwicklung des Notverkehrs.- Telegrafiefunk-Notverkehr.- Sprechfunk-Notverkehr.- Notverkehr mit Luftfahrzeugen Sprachen und Buchstabiertafel - Seenotfunkbojen (EPIRB).- 4.5 Dringlichkeitsverkehr.- 4.6 Sicherheitsverkehr.- 4.7 Verkehrsabwicklung der Seefunkstelle.- Telegramme, Gespräche.- Funk-Telexverbindungen.- Sammelanrufe, Selektivruf.- Einseitiger Funkverkehr.- Revier- und Hafenfunkdienst, Schiffslenkungsfunkdienst.- Interner Funkverkehr.- AMVER-Dienst Faksimileaussendungen.- DAAD-Perioden.- Peilfunk.- Zeitzeichenfunk.- Ölverschmutzung.- Quarantänefunk.- Ärztlicher Beratungsdienst.- Weltweit koordiniertes Warnfunksystem.- Wetterfunkdienst Beschädigung von Seekabeln.- TR-Meldungen.- Amateurfunkstellen, Rundfunkgeräte.- 4.8 Technischer Anhang.- Wellenbereiche, Sendearten, Ausbreitung.- Antennenanlage.- Funksender.- Funkempfänger.- Autoalarmgeräte.- Funkfernschreibanlage Selektivruf gerät.- Funkbojen.- Satellitenfunkgeräte.- Wetterkartenschreiber.- 5 Signalwesen und Lichtmorsen.- 5.1 Das Internationale Signalbuch.- 5.1.1 Einteilung des Signalbuchs.- 5.1.2 Gebrauch des Signalbuchs.- 5.1.3 Signale.- Lotsensignale.- Notsignale.- Quarantänesignale.- Dringende und wichtige Signale mit einer Flagge.- Andere häufige Signale Schleppsignale.- 5.1.4 Die Flaggen und Wimpel des Internationalen Signalbuchs.- 5.2 Lichtmorsen.- 5.2.1 Verfahren.- 5.2.2 Im internationalen Verkehr amtlich zugelassene Morsezeichen.- Buchstaben und internationale Buchstabierworte.- Ziffern Satz- und andere Zeichen.- 6 IMCO-Englisch.- 6.1 Allgemeines.- 6.2 Einige Grundsätze des IMCO-Englisch.- Standardmeldungen.- Beispiele.- 7 Proviant und Verpflegung.- Allgemeines.- Verpflegungsräume.- Ernährung an Bord.- Speiserolle Zubereitung der Speisen.- Provianteinkauf – Proviantlagerung.- Trinkwasser.- 8 Gesundheitspflege an Bord.- 8.1 Vorschriften.- Verordnung über die Krankenfürsorge auf Kauffahrteischiffen.- Seemannsgesetz.- Gesetz zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten Internationale Gesundheitsvorschriften.- 8.2 Entrattung.- 8.3 Das Internationale Signalbuch.- 8.4 Desinfektion an Bord.- 8.5 Sorge für den Gesundheitszustand der Besatzung.- 8.6 Gesundheitsfürsorge in kalten Gebieten.- 8.7 Tropenhygiene.- 8.8 Hitzeschäden, Tropenkrankheiten.- 8.9 Verabreichung von Spritzen.- 8.10 Allgemeine Vorkehrungen für Notfälle.- 8.11 Vergiftung.- 8.12 Wundbehandlung.- 8.13 Winke für die Behandlung einiger Krankheiten und Unfälle (alphabetisch).- 8.14 Bestattung nach Seemannsbrauch.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Fahrzeugtechnik.