Logo - springer
Slogan - springer

Economics | Nach der Finanzkrise - Banken in der Klemme? - Beiträge des Duisburger Banken-Symposiums

Nach der Finanzkrise - Banken in der Klemme?

Beiträge des Duisburger Banken-Symposiums

Böhnke, Werner, Rolfes, Bernd (Hrsg.)

2012, XVI, 107 S. 23 Abb., 1 Abb. in Farbe.

Hardcover
Information

Gebundene Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8349-4010-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

$79.99
  • Kontrollsysteme nach der Finanzkrise

Mehr Banken als je zuvor befinden sich auf absehbare Zeit im (Teil)-Eigentum von Staat und Steuerzahler, zahlreiche Institute restrukturieren und redimensionieren ihre Bilanzen und nicht wenige suchen nach einem tragfähigen Geschäftsmodell. Auf all diese Entwicklungen wirkt mit zunehmendem Druck die Regulierung ein:
Bankenabgabe, Finanztransaktionssteuer, Basel III. Manche Bank steht vor gewaltigen Herausforderungen, diesen Zwängen angemessen zu begegnen, sich neu zu (er-)finden und sich für einen weiterhin intensiven Wettbewerb um Kapital und Kunden zu wappnen.

Dieses Buch bietet – für die Bankenbranche im Allgemeinen und einzelne Institute im Besonderen – eine gründliche Bestandsaufnahme, eine kritische Analyse und eine Auseinandersetzung um zukunftsfähige Lösungen. Als Garant für eine mehrdimensionale Sichtweise wurden Beiträge von namhaften und qualifizierten Vertretern aus der bankwirtschaftlichen Praxis, aber auch aus der Bankenaufsicht,
Politik und Wissenschaft sowie aus Unternehmen zusammengeführt.

Der Inhalt
Finanzkrise und Wettbewerb
Finanzaufsicht nach der Krise
Spielregeln und Werte
Was Banken krisenresistent macht
Stärkung der Widerstandsfähigkeit des globalen Finanzsystems
Regionales Retailgeschäft versus Globalisierung des Bankgeschäftes

Die Herausgeber
Werner Böhnke ist Vorstandsvorsitzender der WGZ BANK in Düsseldorf und Präsident des european center for financial services (ecfs).
Prof. Dr. Bernd Rolfes ist Inhaber des Lehrstuhls für Banken und Betriebliche Finanzwirtschaft an der Mercator School of Management (MSM) der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg und Vorstandsvorsitzender des european center for financial services (ecfs) sowie Gesellschafter des Zentrums für ertragsorientiertes Bankmanagement (zeb).

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Bank - Finanzaufsicht - Finanzkrise - Finanzsystem - Retailgeschäft - Wettbewerb

Verwandte Fachbereiche » Volkswirtschaftslehre

Inhaltsverzeichnis 

Finanzkrise und Wettbewerb.- Finanzaufsicht nach der Krise.- Spielregeln und Werte.- Was Banken krisenresistent macht.-
Stärkung der Widerstandsfähigkeit des globalen Finanzsystems.-
Regionales Retailgeschäft versus Globalisierung des Bankgeschäftes.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (allgemein).