Logo - springer
Slogan - springer

Economics | Kooperation zwischen internen Service-Bereichen

Kooperation zwischen internen Service-Bereichen

Dissertation Universität Stuttgart 1998

1998, XXII, 320S. 73 Abb..

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-95256-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8244-6819-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

Aktuelle Konzepte auf dem Gebiet der Unternehmensführung sind in besonderem Maße von der Leitidee der Ganzheitlichkeit geprägt. Dies führt in der betrieblichen Umsetzung zu funktionsübergreifenden Fragestellungen und damit zu der Notwendigkeit, die klassischen Abteilungsgrenzen zu überwinden. Hermann Schuster analysiert die Besonderheiten der Kooperationspartner, erarbeitet auf dieser Basis Kooperationsmotive und betrachtet dann ausgewählte Kooperationsfelder. Vor dem Hintergrund ihrer Bedeutung für den Implementierungserfolg von Programmen des Wissens-, Qualitäts-, Wert- oder Change-Managements werden Kooperationsmodelle für die praktische Bewältigung der Aufgaben vorgestellt. Über Empfehlungen zur Verbesserung traditioneller Formen der Gruppenarbeit und des Projektmanagements hinaus gibt der Autor Hinweise für die Einführung neuerer Ansätze interner Marktwirtschaft, interner Netzwerke oder ausgegliederter Service-GmbHs.

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Information - Organisation - Produktion

Verwandte Fachbereiche » Volkswirtschaftslehre

Inhaltsverzeichnis 

1. Einleitung.- 2. Konzeptionelle Grundlagen.- 2.1 Interne Service-Bereiche.- 2.1.1 Verwandte Konzepte.- 2.1.2 Interne Service-Bereiche als integratives Konzept.- 2.2 Kooperationsmanagement.- 2.2.1 Kooperationskonzept in Forschung und Praxis.- 2.2.2 State of the art des Kooperationsmanagements.- 2.3 Forschungsansatz.- 2.3.1 Theoretische Fundierung.- 2.3.2 Empirische Fundierung.- 3. Kooperationspartner.- 3.1 Spektrum der Kooperationspartner.- 3.2 Aufgaben und Ziele interner Service-Bereiche.- 3.3 Organisation interner Service-Bereiche.- 3.4 Personalwirtschaftliche Modelle in internen Service-Einheiten.- 3.5 Instrumentelle Infrastruktur in internen Service-Bereichen.- 3.6 Entwicklungstrends bei internen Service-Einheiten.- 4. Kooperationsgründe.- 4.1 Analyse interner Kooperationsgründe: Luxus oder Notwendigkeit ?.- 4.2 Kooperationsgründe auf Bereichsebene.- 4.2.1 Kooperationsdruck in internen Service-Einheiten.- 4.2.2 Kooperationssog in internen Service-Einheiten.- 4.3 Kooperationsgründe auf Mitarbeiterebene.- 4.3.1 Kooperationsdruck.- 4.3.2 Kooperationssog.- 4.4 Kooperationsgründe auf Unternehmensebene.- 4.4.1 Kooperationspflichten.- 4.4.2 Kooperationssog.- 4.5 Verbundeffekte zwischen den Ebenen.- 4.6 Stellenwert der Kooperationsgründe.- 5. Kooperationsfelder.- 5.1 Fallbeispiel: Gestaltung eines Programms zur Mitarbeiterkapitalbeteiligung.- 5.2 Spektrum der Kooperationsfelder.- 5.3 Ausgewählte Kooperationsfelder.- 5.3.1 Wechselseitige Unterstützungsleistungen.- 5.3.2 Kooperative Service-Pakete und Module.- 5.3.3 Matrix-Funktionen.- 5.3.4 Kooperative Führungsfunktionen.- 5.3.5 Restrukturierungsaufgaben im Führungssystem.- 5.4 Kooperationsaufgaben aus Sicht der Personalmanager.- 6. Kooperationsmodelle.- 6.1 Spektrum von Kooperationsmodellen.- 6.2 Ausgewählte Kooperationsmodelle.- 6.2.1 Interne Märkte.- 6.2.2 Standardisierte Schnittstellenregeln.- 6.2.3 Einschaltung von Drittparteien.- 6.2.4 Gruppenarbeit.- 6.2.5 Mehrliniensysteme.- 6.2.6 Interne Netzwerke.- 6.2.7 Bildung integrierter Bereiche.- 6.2.8 Kombinationsformen.- 6.3 Kooperationsmodelle in der Praxis der Personalarbeit.- 7. Ergänzende Maßnahmen.- 7.1 Ansatzpunkte für ergänzende Maßnahmen.- 7.2 Generische Maßnahmen.- 7.2.1 Entwicklung von Vertrauen.- 7.2.2 Entwicklung von Kooperationskompetenz.- 7.2.3 Entwicklung kultureller Gemeinsamkeiten.- 7.2.4 Abbau von Kooperationsbarrieren.- 7.3 Spezifische Maßnahmen aus Sicht der Personalmanager.- 7.3.1 Einflußfaktoren auf den Kooperationserfolg.- 7.3.2 Vorgeschlagene Maßnahmen.- 7.3.3 Argumentationsmuster.- 7.4 Verbund zwischen Kooperationsmodellen und ergänzenden Maßnahmen.- 8. Schlußbetrachtung.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (allgemein).