Meinen Sie Springer, Springer oder Springer?

© Getty Images/iStockphoto [m]Firmennamen werden leicht verwechselt.

Es gibt in der Verlagsbranche mehrere Unternehmen, die “Springer” im Namen führen. Zwei dieser Verlage haben ihre Wurzeln in Deutschland, wieder zwei wurden von Mitgliedern derselben Familie gegründet, und wiederum zwei von ihnen haben große Standorte in Berlin. Zwei dieser Verlage sind hauptsächlich in der Wissenschaft aktiv, davon ist einer der größte eBook- und Open Access-Verlag in diesem Bereich. Einer dieser Verlage ist ein bedeutendes Medienunternehmen mit Tageszeitungen, Zeitschriften, digitalen Medien und Fernsehbeteiligungen. Aber wer ist wer, und warum ist das von Bedeutung?

Wir stellen nachfolgend drei „Springers“ vor (in der breiteren Medienbranche, wie zum Beispiel im Druck, gibt es noch mehr). Diese drei Springers haben keinerlei geschäftliche Verbindung zueinander, und hatten auch in der Vergangenheit keine.

Die Axel Springer SE wurde 1946 von dem Verleger gleichen Namens in Hamburg gegründet und hat heute seinen Hauptsitz in Berlin. In Deutschland ist dieser Verlag Springer besonders bekannt für seine Tageszeitungen Bild und Die Welt. Das ist aber bei weitem nicht alles – auch digitale Medien, Online-Marketing, Anzeigenportale sowie Fernseh- und Radiobeteiligungen gehören zum Unternehmen, um nur einige zu nennen. Die 12,800 Mitarbeiter der Axel Springer SE erwirtschafteten 2013 einen Umsatz von etwa 2,8 Milliarden Euro. Die Axel Springer SE ist an der deutschen Börse notiert (MDAX) und ihr CEO ist Dr. Mathias Döpfner.

Springer Science+Business Media wurde 1842 von Julius Springer in Berlin gegründet. Heute ist dieser Springer ein international führender Wissenschaftsverlage für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unternehmen. Springer brachte 2013 etwa 2.200 englischsprachige Zeitschriften und mehr als 8.400 neue Bücher heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine sowie das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer hat weltweit mehr als 7.000 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Jahresumsatz von ca. 943 Millionen Euro.  Der CEO von Springer Science+Business Media ist Derk Haank. Das Logo ist ein stilisierter Schach-Springer.

Springer Publishing Company wurde 1950 in New York gegründet von Dr. Bernhard Springer, einem Ur-Enkel von Julius Springer. Springer Publishing ist bekannt als innovativer Verlag für die Bereiche Krankenpflege, Psychologie, Sozialarbeit, Beratung, Gesundheitswesen, Gerontologie und Rehabilitation. Ted Nardin ist CEO von Springer Publishing, die im Besitz der Mannheim Holdings LLC ist, einem Teil des Mannheim Trust.

Ungeachtet der Namensähnlichkeit sind diese drei Unternehmen in keiner Weise verbunden. Wenn Sie also über Springer schreiben, oder Neuigkeiten über Springer lesen oder hören –  ein zweiter Blick kann nicht schaden, um sicherzugehen welcher Springer gemeint ist!