Digitale Kultur und Kommunikation

Medialisierung und Sexualisierung

Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung

Herausgeber: Aigner, J.C., Hug, T., Schuegraf, M., Tillmann, A. (Hrsg.)

  • Körper und Körperlichkeit: Wahrnehmungen, Inszenierungen und Diskurse
  • Sexualisierung durch Digitalisierung?
  • Forschungsperspektiven auf eine Gesellschaft im Medienzeitalter
Weitere Vorteile

Dieses Buch kaufen

eBook 29,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06427-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 39,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06426-6
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Über dieses Buch

Der Band beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen im Spannungsfeld von Prozessen der Medialisierung und Sexualisierung und damit einhergehenden Veränderungen im Bereich der Sexualität sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen. In den Beiträgen der ausgewiesenen ExpertInnen liegt ein besonderer Fokus auf dem Umgang mit Körperlichkeit und neuen Formen von Körperwahrnehmungen, -inszenierungen und -diskursen im Zuge der Digitalisierung.

Über den Autor

Dr. Josef Christian Aigner ist Professor für Psychosoziale Arbeit/Psychoanalytische Pädagogik an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Innsbruck.
Dr. Theo Hug ist Professor für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienpädagogik und Kommunikationskultur an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Innsbruck.
Dr. Martina Schuegraf ist Vertretungsprofessorin im Studiengang „Digitale Medienkultur“ an der Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf".
Dr. Angela Tillmann ist Professorin für Kultur- und Medienpädagogik an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Köln.

Inhaltsverzeichnis (16 Kapitel)

  • Editorial

    Aigner, Josef Christian (et al.)

    Seiten 7-13

  • Medialisierung und Sexualisierung als Assemblagen gegenwärtiger Kultur – Herausforderungen für eine (Medien)- Pädagogik jenseits von „moral panic“

    Hipfl, Brigitte

    Seiten 15-32

  • Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“

    Lewandowski, Sven

    Seiten 33-55

  • Das Prinzip Voyeurismus

    Stapf, Ingrid (et al.)

    Seiten 57-82

  • Medialisierung, Sexualisierung, Moralisierung

    Leschke, Rainer

    Seiten 83-101

Dieses Buch kaufen

eBook 29,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06427-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 39,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06426-6
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Medialisierung und Sexualisierung
Buchuntertitel
Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung
Herausgeber
  • Josef Christian Aigner
  • Theo Hug
  • Martina Schuegraf
  • Angela Tillmann
Titel der Buchreihe
Digitale Kultur und Kommunikation
Buchreihen Band
4
Copyright
2015
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-658-06427-3
DOI
10.1007/978-3-658-06427-3
Softcover ISBN
978-3-658-06426-6
Auflage
1
Seitenzahl
VI, 361
Anzahl der Bilder und Tabellen
6 schwarz-weiß Abbildungen, 5 Abbildungen in Farbe
Themen