Logo - springer
Slogan - springer

Chemistry | Symmetriebeziehungen zwischen verwandten Kristallstrukturen - Anwendungen der kristallographischen

Symmetriebeziehungen zwischen verwandten Kristallstrukturen

Anwendungen der kristallographischen Gruppentheorie in der Kristallchemie

Müller, Ulrich

2012, II, 368 S. 94 Abb.

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8348-1799-0

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

$69.95
  • Symmetriebeziehungen zwischen verwandten Kristallstrukturen kompakt und fundiert
In der Kristallchemie und -physik spielen die Beziehungen zwischen den Symmetriegruppen (Raumgruppen) kristalliner Feststoffe eine besondere Rolle.
In Teil 1 dieses Buches sind die mathematischen Hilfsmittel zusammengestellt: die Grundbegriffe der Kristallographie, insbesondere der Symmetrielehre, die Theorie der kristallographischen Gruppen und die Formalismen der hier gebrauchten kristallographischen Berechnungen.
In Teil 2 des Buches wird die Anwendung auf Probleme der Kristallchemie aufgezeigt.
Zahlreiche Beispiele illustrieren, wie man die kristallographische Gruppentheorie heranziehen kann, um Verwandtschaften zwischen Kristallstrukturen aufzuzeigen, Ordnung in die Unmenge der Kristallstrukturen zu bringen, mögliche Kristallstrukturtypen vorherzusagen, Phasenumwandlungen zu analysieren, das Phänomen der Domänen- und Zwillingsbildung in Kristallen zu verstehen und Fehler bei der Kristallstrukturanalyse zu vermeiden.

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Hermann-Mauguin-Symbole - Homomorphismen - Isometrien - Kristallchemie - Kristallkoordinaten - Kristallsymmetrie - Kugelpackungen - Molekülsymmetrie - Raumgruppen - Reziprokes Gitter - Schoenflies-Symbole

Verwandte Fachbereiche » Chemie

Inhaltsverzeichnis 

Kristallographische Grundlagen: Die mathematische Behandlung der Symmetrie - Koordinatentransformationen - Gruppentheorie, Punktgruppen, Raumgruppen, Untergruppen, Normalisatoren - Wie nutzt man die International Tables for Crystallography

Symmetriebeziehungen zwischen Raumgruppen zur Darstellung von Zusammenhängen zwischen Kristallstrukturen: Gruppe-Untergruppe-Beziehungen - Kristallstrukturen, die sich von dichtesten Kugelpackungen ableiten lassen - Kristallstrukturen von Molekülen - Phasenumwandlungen - topotaktische Reaktionen - Wie vermeidet man Fehler bei der Strukturaufklärung - Vorhersage von Strukturtypen

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Chemie (allgemein).