Logo - springer
Slogan - springer

Chemistry | Die systematische Nomenklatur der Organischen Chemie - Eine Gebrauchsanweisung

Die systematische Nomenklatur der Organischen Chemie

Eine Gebrauchsanweisung

Reihe: Heidelberger Taschenbücher, Band 135

Hellwinkel, D.

2. Aufl. 1978, VIII, 172 S.

eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-662-06686-7

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

$49.99
  • Über dieses Lehrbuch

So soll diese Übersicht helfen, von der Formel zum Namen und vom Namen zur Formel zu führen. Sie wendet sich dabei nicht nur an die Chemiker, sondern möchte auch Medizinern, Biologen und anderen, die mit der Organischen Chemie zusammentreffen, das Verständnis der Literatur er­ leichtem. D. Hellwinkel Vorwort zur zweiten Auflage Nachdem die erste Auflage schnell vergriffen war, wurden bei dieser neu durchgesehenen, korrigierten Auflage auch einige neuere Entwicklungen bei der Schreibweise chemi­ scher Namen berücksichtigt. Heidelberg, im März 1978 Der Veifasser Inhalt Einleitung . 1 Literatur . 4 1. Stammsysteme 1. 1. Acyclische Kohlenwasserstoff-Systeme 5 1. 2. Cyclische Systeme . . . . . . . . . 11 1. 2. 1. Cyclische Kohlenwasserstoff-Systeme . 11 1. 2. 1. 1. Monocyclische Kohlenwasserstoffe . . 11 1. 2. 1. 2. Polycyclische Kohlenwasserstoffe . . 12 1. 2. 1. 2. 1. Kondensierte polycyclische Kohlenwasserstoffe 12 1. 2. 1. 2. 2. Verbrückte polycyclische Kohlenwasserstoffe . 23 1. 2. 1. 2. 3. Spiro-Kohlenwasserstoffe . . . . . . . . . . 28 1. 2. 1. 2. 4. Kohlenwasserstoff-Ringsysteme, die über Einfa- oder Doppelbindungen miteinander verknüpft sind 32 1. 2. 1. 2. 5. Cyclische Kohlenwasserstoffe mit Seitenketten . 34 1. 2. i. · Heterocyclische Systeme . . . . . . . . . . 36 1. 2. 2. 1. Trivialnamen . . . . . . . . . . . . . . . 36 1. 2. 2. 2. Ersetzungsnomenklatur (sog. "a"-Nomenklatur) 44 1. 2. 2. 3. Das Hantzsch-Widman-Patterson-System 46 2. Substituierte Systeme 2. 1. Allgemeine Vorbemerkungen . . . . . . . 59 2. 2. Nomenklaturtypen für substituierte Systeme 60 2. 2. 1. Die substitutive Nomenklatur . . . . 60 2. 2. 2. Die radikofunktionelle Nomenklatur . 67 2. 2. 3. Die additive Nomenklatur . . 68 2. 2. 4. Die subtraktive Nomenklatur . . . . 70 2. 2. 5. Die konjunktive Nomenklatur . . .

Content Level » Research

Stichwörter » Nomenklatur

Verwandte Fachbereiche » Biochemie & Biophysik - Chemie

Inhaltsverzeichnis 

Literatur.- Stammsysteme.- Substituierte Systeme.- Die Konstruktion der Namen komplexer Verbindungen.- Anhang I: Tabellen beizubehaltender Trivialnamen (und Semitrivialnamen).- Anhang II: Die “Wiswesser Line Notation”.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Dokumentation und Information in der Chemie.