Logo - springer
Slogan - springer

Über Springer - Presse - Pressemitteilungen | Einstellungssache: Personalmarketing der Zukunft

Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 11. März 2014

Einstellungssache: Personalmarketing der Zukunft

Wie Human Resources-Verantwortliche mit neuen Ansätzen Talente finden und binden können, zeigt das HR BarCamp 2014 | Springer Gabler-Autoren präsentierten ihre Ideen vor Ort

Coverabbildung_HR_BarCamp_2014_CMA
In den nächsten 10 Jahren gehen dem deutschen Arbeitsmarkt durch den demografischen Wandel 6,5 Millionen Arbeitskräfte verloren. Um die entstehende Lücke am Arbeitsmarkt zu schließen, haben Veranstalter und Teilnehmer des dritten HR BarCamps am 06. und 07. März 2014 in Berlin wieder nach ungewöhnlichen Ansätzen in der Personalarbeit gesucht. Mit dabei waren auch Herausgeber und Autoren von Springer Gabler. Jörg Buckmann verlangt von Human Resources-Verantwortlichen neben Fachwissen vor allem Frechheit und Mut, kurz "Frechmut". In einem Beitrag auf Springer für Professionals fordert sein Kollege Joachim Diercks mehr Recrutainment-Maßnahmen, um das vorhandene Potential bei den Erwerbspersonen durch eine Fokussierung auf die berufliche Orientierung noch besser zu nutzen.
Dass das HR BarCamp trotz seiner ergebnisoffenen Konzeption keineswegs ohne Folgen bleibt, hat die nachhaltige Frechmut-Diskussion bewiesen. Denn das spontan während einer Session geborene Schlagwort der 2013er Veranstaltung sorgte auch 2014 für viel Gesprächsstoff. Rechtzeitig zur diesjährigen Unkonferenz hat Wortschöpfer Jörg Buckmann seine Ideen zur modernen Personalgewinnung in im neuen Fachbuch „Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können“ ausformuliert. Seine Botschaft ist eindeutig: "Das 'post and pray'-Prinzip, also die Ausschreibung einer Stelle mit anschließendem Beten für eine geeignete Besetzung, hat ausgedient." Stattdessen gelte es, die Arbeitgebermarke mit kreativen Ideen positiv aufzuladen: Recruiting müsse Spaß machen.
Joachim Diercks, Geschäftsführer der CYQUEST GmbH hat diesen Ansatz in seiner Session "Eignungsdiagnostik für Dummys" fortgeführt und die HR BarCamp-Teilnehmer für die Positivierung der beruflichen Orientierung sensibilisiert. Denn Organisationen könnten zukünftig das stimmige Zusammenfinden von Kandidaten und Arbeitgebern sowie die gleichzeitige Stärkung ihrer Arbeitgebermarke nur dann erreichen, wenn sie ihre Personalarbeit auf die neuen Rahmenbedingungen anpassten. In seinem neuen Fachbuch "Recrutainment" erklärt der Fachmann ausführlich die Bedeutung der spielerischen Ansätze für die Personalauswahl: "Selbsttests, Job-Matcher, Self-Assessments oder Berufsorientierungsspiele, aber auch informativ und unterhaltsam gestaltete Auswahlprozesse werden von den nachwachsenden Zielgruppen der Generationen Y und Z nicht nur akzeptiert und wertgeschätzt, sondern zunehmend explizit gefordert."
Neben Frechmut und Recrutainment waren Candidate Experience, Feelgood-Management, Active Sourcing, One-Click-Bewerbung, Mobile Recruiting, Trennungsmanagement, Big Data im Personalwesen und Jobsharing wichtige Schlagworte des HR BarCamps 2014. Nach bewährter Unkonferenz-Manier stellten die 150 Teilnehmer per Abstimmung aus den im Rahmen eines Pitches anfangs vorgestellten Ideen das Programm für den kreativen Austausch in knapp 30 Sessions zusammen. Voraussetzung für ein gutes Ergebnis war auch in diesem Jahr die ausgewogene Besetzung der Veranstaltung: Die Organisatoren Jannis Tsalikis und Christoph Athanas brachten gleichmäßig viele Dienstleister und HR-Verantwortliche aus Unternehmen zusammen. Darüber hinaus waren auch Wissenschaftler wie z. B. Nele Graf oder Peter Wald, ebenfalls Springer-Gabler-Autoren, vor Ort.
Warum Springer Gabler als einziger Verlag neben den Hauptsponsoren Xing, Employour und TMP worldwide das HR BarCamp als Unterstützer fördert, ist für die Programmleiterin Management Juliane Wagner eine klare Sache: "Bei diesem Expertentreffen der besonderen Art kommen wir mit den Innovatoren der Branche ins Gespräch und erfahren gleichzeitig unmittelbar von Vertretern aus der Unternehmenspraxis, welche Themen sie interessieren. Auf dieser Grundlage können wir Informationsangebote zu zukunftsträchtigen HR-Ansätzen entwickeln und bestmöglich dazu beitragen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken."

Weitere Informationen 

Downloads 

Service für Journalisten 

Journalisten erhalten auf Anfrage gerne ein Rezensionsexemplar der Fachbücher ''Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können'' und "Recrutainment" von uns zugesandt, wenn sie eine Veröffentlichung planen.

Kontakt 

Markus Fertig | Teamleiter PR | tel +49 611 7878 181 | markus.fertig@springer.com