Logo - springer
Slogan - springer

Über Springer - Presse - Pressemitteilungen | Meilenstein für SpringerPlus: Über 1000 Einreichungen für die interdisziplinäre Open Access-Zeitschrift

Berlin / Heidelberg, 29. Juli 2013

Meilenstein für SpringerPlus: Über 1000 Einreichungen für die interdisziplinäre Open Access-Zeitschrift

Anhaltendes Interesse an der Fachzeitschrift aus dem Open Access-Programm SpringerOpen

40064
Bei der vor achtzehn Monaten gestarteten Open Access-Zeitschrift SpringerPlus wurde in diesen Tagen der 1000ste Publikationsbeitrag eingereicht. Dies ist ein bedeutender Meilenstein für den Wissenschaftsverlag, bei dem die interdisziplinäre Open Access-Zeitschrift in dem Open Access-Programm SpringerOpen erscheint.
SpringerPlus ist eine wissenschaftlich begutachtete Open Access-Zeitschrift mit breitem, interdisziplinären Ansatz und veröffentlicht Artikel aus allen Bereichen der Naturwissenschaften, Technologie, Technik, Medizin sowie den Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Beiträge werden von einem internationalen wissenschaftlichen Herausgebergremium koordiniert. Sie entscheiden über die Annahme der eingereichten Artikel.
SpringerPlus ist mittlerweile bei PubMed Central und Scopus® gelistet. Autoren, die in der Zeitschrift publizieren, bekommen damit maximale Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für ihre Forschungsarbeit. Außerdem werden alle Beiträge, die in SpringerPlus erscheinen, unter der Creative Commons Attribution-Lizenz (CC BY) veröffentlicht. Autoren können dadurch unkompliziert nach den Vorgaben der Open Access-Mandate ihrer wissenschaftlichen Einrichtungen und Förderorganisationen agieren.
Springer legt bei seiner Open Access-Zeitschrift SpringerPlus besonderen Wert auf einen transparenten und zügigen Publikationsprozess. Erfüllt ein Manuskript die erforderlichen wissenschaftlichen Kriterien, wird der Beitrag angenommen, ohne dass der Autor größere Nachbesserungen vornehmen muss. Ausschlaggebend ist allein die Wissenschaftlichkeit und Qualität des eingereichten Manuskripts und nicht so sehr, ob es in ein bestimmtes Fachgebiet oder ein bestimmtes Journalprofil passt. Der Autor kann dann von einer sehr kurzen Zeit zwischen der Annahme und der Publikation seines Beitrags ausgehen.
„Wir sind alle sehr stolz, dass SpringerPlus so schnell und so gut etabliert werden konnte. Für viele Autoren ist dies genau die richtige Zeitschrift, um ihre Arbeit zu veröffentlichen. Und es unterstreicht unser verlegerisches Engagement, dass wir Wissenschaftlern aus einer Vielfalt an Möglichkeiten stets die passende Zeitschrift, zur richtigen Zeit für ihre Arbeit bieten können“, sagt Peter Hendriks, President STM Publishing, Springer.
„Unser Ziel ist es, SpringerPlus zu einer attraktiven Publikationsplattform für unsere Autoren zu machen“, sagt Dr. Max Haring, der als Executive Editor für SpringerPlus verantwortlich ist. „Neben dem Erfolg, dass wir jetzt bei PubMed Central und Scopus® gelistet sind, zeigt dieser Meilenstein, dass wir auf dem richtigen Weg sind. SpringerPlus ist zu einem wichtigen Journal für Manuskripte geworden, die sonst nicht hätten publiziert werden können, weil das Profil nicht passt. Alle, die dazu beigetragen haben, freuen sich, das Journal weiter zu entwickeln.“
Springer Science+Business Media (www.springer.com) ist ein international führender Verlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen im Bereich Science, Technology, Medicine. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden. Diese werden von Ärzten sowie Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und der Verkehrserziehung genutzt. Springer brachte 2012 etwa 2.200 englischsprachige Zeitschriften und mehr als 8.000 neue Bücher heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine und das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer Science+Business Media erzielte 2012 einen Jahresumsatz von ca. 976,3 Millionen Euro. Die Gruppe hat weltweit mehr als 7.000 Mitarbeiter.

Kontakt