Logo - springer
Slogan - springer

Über Springer - Presse - Pressemitteilungen | Universitäten in Australien und Neuseeland kaufen die Springer Book Archives

Heidelberg / New York / Melbourne, 4. April 2013

Universitäten in Australien und Neuseeland kaufen die Springer Book Archives

Universitätsbibliotheken in Australasien sichern sich ihren Zugang zu wissenschaftlichen Büchern aus über 170 Jahren Verlagsgeschichte

SBA Archives Books  ©Corp.Comm. Springer
Bis Ende 2013 bietet Springer mit den Springer Book Archives (SBA) Zugang zu etwa 100.000 eBooks aus seinem historischen Bestand. Auf das digitale Archiv kann über die Plattform SpringerLink (link.springer.com) jederzeit von überall zugegriffen werden. Universitätsbibliotheken in Australien und Neuseeland gehörten zu den ersten, die diese historischen Wissensinhalte für ihre Studenten, Dozenten und Wissenschaftler erworben haben. Die University of Melbourne wird am 5. April ganz offiziell die Nutzung der Springer Book Archives freigeben. Am 8. April werden die historischen eBooks von Springer auch auf der Konferenz THETA (The Higher Technology Agenda) in Hobart der Öffentlichkeit vorgestellt.
„Die Springer Book Archives gehen online und dies ist für uns ein echter Höhepunkt. Über Jahre haben wir dieses Projekt geplant, die Bücher ausfindig gemacht, gescannt und sie in digitale Formate umgewandelt“, sagt Springer CEO Derk Haank. „Unsere Vision ist, das Buchgeschäft grundlegend neu zu gestalten. Mit Hilfe neuester Technologie wollen wir unseren Kunden einen bestmöglichen Service bieten und dabei gleichzeitig unsere Lieferkette noch effizienter machen. Dadurch, dass wir zig Tausende von Büchern erstmalig online verfügbar machen, wird es den Begriff ‚vergriffen‘ bei Springer nicht mehr geben.“
Ein Projekt dieser Größenordnung und Komplexität, mit derart hohen Qualitätsansprüchen, erfordert in der Umsetzung einen extrem sorgfältigen Umgang beim Scannen und der Produktion der Titel. Beschädigte Seiten mussten ausgebessert, Kritzeleien entfernt werden, Abbildungen wurden in hoch aufgelöste digitale Bilder umgewandelt, die Inhalte wurden strukturiert und in die richtigen Formate gebracht. Das Ergebnis ist ein bislang einzigartiges Archiv aus historischen und wissenschaftlichen eBooks, die ohne DRM als Volltext auf den unterschiedlichsten elektronischen Geräten genutzt werden können. Damit bringt Springer auch die seit Jahrzehnten vergriffenen Titel zurück ins Buchregal, denn fast alle Bücher sind nun ebenso als POD-Ausgabe in Print wieder lieferbar.
Zu den renommierten Autoren, die bei Springer veröffentlicht haben, zählen Namen hochkarätiger Wissenschaftler wie Rudolf Diesel, Paul Ehrlich oder Emil Fischer. Unter den Titeln der Springer Book Archives befinden sich Publikationen zahlreicher Nobelpreisträger, einschließlich die von bedeutenden Wissenschaftlern aus Australien.
Die University of Melbourne gilt als die führende Universität Australiens. Sie hat das SBA-Archiv bereits im November 2012 gekauft, noch vor dem offiziellen Start der ersten eBooks aus dem historischen Archiv im Januar 2013. Die University of Auckland, die La Trobe University und die University of South Australia folgten dem Beispiel, zahlreiche andere Einrichtungen der Region stehen mit Springer bereits in Verhandlungen.
„Wir haben bereits 2010 von dem Projekt gehört und seinen weiteren Verlauf ständig verfolgt. Der Universität war es wichtig, diese historisch bedeutende Literatur zu erwerben und so in ihrem Bestand zu führen. In den Springer Book Archives befinden sich Werke von namhaften Größen aus der Wissenschaft wie Einstein, die die Grundlage für die Forschung von morgen bilden“, sagt Philip Kent von der Bibliothek der University of Melbourne.
„Die aufgeschlossene Haltung der Universitätsbibliothekare in Australasien gegenüber der elektronischen Informationsbeschaffung und die Möglichkeiten, die das historische Archiv von Springer bietet, sind ausschlaggebend für das große Interesse in unserer Region“, sagt James Mercer, Verkaufschef bei Springer für Südostasien und Ozeanien. „Die eBooks aus den Springer Book Archives schaffen neue Räume, die das Studium erleichtern. Sie liefern gesichertes Wissen in einem Format und über ein Medium, wie es Bibliotheksnutzer heutzutage gern in Anspruch nehmen.“
Springer Science+Business Media (www.springer.com) ist ein international führender Verlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen im Bereich Science, Technology, Medicine. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden. Diese werden von Ärzten sowie Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und der Verkehrserziehung genutzt. Springer brachte 2012 etwa 2.200 englischsprachige Zeitschriften und mehr als 7.500 neue Bücher heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine und das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer Science+Business Media S.A. erzielte 2012 einen Jahresumsatz von ca. 981 Millionen Euro. Die Gruppe hat weltweit mehr als 7.000 Mitarbeiter.

Kontakt