Logo - springer
Slogan - springer

Über Springer - Presse - Pressemitteilungen | Katalysator in der chemischen Forschung: Springer und Chemical Abstracts Service arbeiten enger zusammen

Heidelberg / New York , 2. April 2013

Katalysator in der chemischen Forschung: Springer und Chemical Abstracts Service arbeiten enger zusammen

Experimentelle Verfahren unterstützen Wissenschaftler bei der schnellen Entscheidungsfindung

cas - A division of the American Chemiical Society
Springer und Chemical Abstracts Service (CAS) werden Tausende neuer experimenteller Verfahren für chemische Reaktionen in der CAS-Datenbank aufnehmen, die in Springer-Fachzeitschriften erschienen sind. Durch diese Zusammenarbeit können Wissenschaftler und Experten aus der chemischen Industrie experimentelle Verfahren besser finden, die seit 1985 in 165 Springer-Fachzeitschriften aus der Chemie beschrieben wurden.
Die Aufnahme dieser experimentellen Verfahren aus Springer-Fachjournalen liefert Wissenschaftlern wichtige Informationen, um Suchergebnisse zu bewerten. Mit dem Tool SciFinder® The choice for chemistry research™ können Wissenschaftler die CAS-Datenbank durchsuchen und schnell wichtige Volltext-Artikel finden, die für ihre Forschung ausschlaggebend sind.
CAS bietet über SciFinder® Zugriff auf mehr als 62 Millionen Einzel- und mehrstufige Reaktionen und synthetische Präparate sowie zugehörige experimentelle Verfahren für chemische Reaktionen. Die Informationen des CAS stammen aus Fachjournalen angesehener Verlage sowie Patenten wichtiger Patentämter. CAS hat schon vor langer Zeit erkannt, wie wichtig weltweite chemische Veröffentlichungen für die Forschung sind und wird der Datenbank auch in diesem Jahr weiterhin wichtige Inhalte aus der Chemie hinzufügen.
„Wir freuen uns, dass Wissenschaftlern weltweit über SciFinder experimentelle Verfahren aus Springer-Journalen besser zugänglich gemacht werden“, sagt Berendina van Straalen, Head of Rights and Permissions, Special Licensing Department bei Springer. „Wissenschaftler können nun ohne Mühe und Aufwand auf die relevanten Beiträge von Springer zugreifen, die ihnen im Labor helfen.“
Christine McCue, Vice President of Marketing bei CAS, fügt hinzu: „CAS hat den Anspruch, den umfassendsten Datenbestand an chemischen Informationen mit maximaler Zuverlässigkeit zu liefern. Die Aufnahme der experimentellen Verfahren aus den wissenschaftlich viel beachteten Springer-Zeitschriften in die CAS-Datenbank bedeutet eine wertvolle Ergänzung zu den Millionen von Verfahren, die bereits von anderen angesehenen Verlagen und Patentämtern zur Verfügung stehen. Über die SciFinder-Suche werden diese Informationen Wissenschaftler dabei unterstützen, ihre bevorzugten Syntheseverfahren zu identifizieren. Hierbei werden die Originalbeiträge durchsucht – und somit werden diese zu einem integralen Bestandteil des Forschungszyklus.“
Chemical Abstracts Service (www.cas.org) gehört zur American Chemical Society, der weltweit führenden Gesellschaft für chemische Informationen. CAS ist weltweit die einzige Organisation, deren Ziel es ist, alle veröffentlichten chemischen Substanzinformationen aufzufinden, zu sammeln, sie zu strukturieren und zu organisieren. Die Qualität der Datenbanken gilt weltweit als umfassendste und verlässlichste in der Chemie. Sie werden von einem internationalen Team von Wissenschaftlern betreut und überwacht. Durch die Kombination der Datenbanken mit fortschrittlichen Such- und Analysetechnologien (SciFinder® und STN®) liefert CAS eine stets aktuelle, vollständige und optimal vernetzte digitale Informationsumgebung für die wissenschaftliche Forschung.
Springer Science+Business Media (www.springer.com) ist ein international führender Wissenschaftsverlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden. Diese werden genutzt von Ärzten sowie Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und Experten der Automobil- und Transportbranche. Springer bringt etwa 2.500 Zeitschriften und mehr als 7.000 neue Bücher im Jahr heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine und das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer hat international mehr als 7.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Jahresumsatz von ca. 875 Millionen Euro.

Kontakt