Logo - springer
Slogan - springer

Über Springer - Presse - Pressemitteilungen | Springer und die Europäische Mathematische Gesellschaft starten die Encyclopedia of Mathematics als Open Access Wiki

New York / Heidelberg, 18. April 2012

Springer und die Europäische Mathematische Gesellschaft starten die Encyclopedia of Mathematics als Open Access Wiki

Plattform heißt mehr als 500.000 Besucher willkommen

(c) www.euro-math-soc.eu/
Springer Science+Business Media und The European Mathematical Society (EMS) haben sich Ende 2011 zusammengeschlossen, um aus der Encyclopedia of Mathematics (EoM) ein Open Access Wiki für die Mathematikcommunity zu machen. In den ersten sechs Monaten seit seiner Einführung hat die Website bereits über 500.000 Besucher angezogen.
Ursprünglich konnte die 2002 gegründete Enzyklopädie EoM lediglich abonniert werden. Sie umfasst mehr als 8.000 Einträge und erläutert über 50.000 Begriffe aus der Mathematik. Wissenschaftler und Mathematiker weltweit sind dazu eingeladen, die Artikel in dem Wiki frei zu nutzen und selbst Inhalte einzustellen. Alle Artikel werden von einem Herausgebergremium der European Mathematical Society überprüft. Die nutzergenerierten Inhalte in Verbindung mit dem Gesamtinhalt der ursprünglichen Enzyklopädie machen die EoM zur Standardquelle als wissenschaftliches Referenzwerk in der Mathematik.
„Das Encyclopedia of Mathematics Wiki wird Maßstäbe für ähnliche Initiativen in anderen Disziplinen und Forschungsbereichen setzten“, sagt Marta Sanz-Solé, Präsidentin der EMS. „Mit der Überprüfung der Einträge durch ein großes und aktives Herausgebergremium unter der Leitung von Ulf Rehmann von der Universität Bielefeld wird unsere Gesellschaft den hohen Standard dieses digitalen Nachschlagewerkes weiterhin sicherstellen. Wir sind sehr zufrieden, dass wir dank der unschätzbaren Zusammenarbeit mit Springer das EoM-Wiki entwickelt und eingeführt haben. Wir können uns glücklich schätzen, die Expertise eines Verlags nutzen zu können, der führend in der Mathematik ist.“
Lynn Brandon, Senior Editor, Mathematik bei Springer, fügt hinzu, „Die Encyclopedia of Mathematics ist schon lange maßgeblich DAS Referenzwerk in der Mathematik. Wir sind überzeugt, dass dieses neue Format eine absolute Bereicherung für die Inhalte und den Erfahrungshorizont der Nutzer darstellen wird. Dieses neue Wiki und unsere Partnerschaft mit der European Mathematical Society unterstreichen in doppelter Hinsicht das innovative Verlagskonzept von Springer, die Wissenschaftscommunity immer wieder durch neue und sinnvolle Entwicklungen zu unterstützen.“
The European Mathematical Society ist eine wissenschaftliche Gesellschaft für Mathematiker in ganz Europa. Sie fördert die Entwicklung aller Mathematikbereiche in Europa, besonders die mathematische Forschung, die Beziehung der Mathematik zur Gesellschaft, die Beziehungen zu europäischen Institutionen und die mathematische Bildung. Zu den Mitgliedern der EMS gehören rund 60 nationale Mathematikgesellschaften in Europa, 20 mathematische Forschungszentren und 3000 Einzelmitglieder.
Springer Science+Business Media ist ein international führender Wissenschaftsverlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unter-nehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, ins-besondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden. Diese werden genutzt von Ärzten sowie Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und Experten der Automobil- und Transportbranche. Springer bringt etwa 2.000 Zeitschriften und mehr als 7.000 neue Bücher im Jahr heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine und das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer hat international fast 6.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Jahresumsatz von ca. 890 Millionen Euro.

Weitere Informationen: 

Kontakt